Abo
  • IT-Karriere:

IBM PC 300PL mit eingebautem Security Chip

Artikel veröffentlicht am ,

Angesichts steigenden Datenverkehrs über das Internet gewinnt der Schutz der Informationen und Daten immer mehr an Bedeutung. Dieser Anforderung will IBM mit der Client Security Solution, einer Kombination aus Hardware und Softwarelösungen, die Transaktionen im Internet und Unternehmensnetzwerk sowie Daten auf dem Client vor unberechtigtem Zugriff sichert, begegnen.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Kern der Client Security Solution ist der auf dem Motherboard integrierte Security Chip, über den alle kryptographischen Vorgänge geleitet werden. Unterstützt wird der Sicherheitschip durch APIs (Application Programming Interfaces), die dem CAPI/CSP-Standard von Microsoft und dem PKCS#11-Standard der RSA Data Security Inc. entsprechen. Die Kombination aus Hardware- und Software-Verschlüsselung soll die IBM Client Security Solution zur derzeit sichersten Lösung für Business-PCs machen.

Neben der IBM Client Security Solution bietet der neue PC 300PL mit Universal Manageability (UM) Services umfangreiche Systemmanagement-Funktionen zur Integration des PCs ins Unternehmensnetzwerk. Das Software-Paket enthält alle nötigen Funktionen zur Überwachung und Einstellung der wichtigsten Systemparameter durch einen Administrator innerhalb oder ausserhalb des Unternehmens. So sichert ein Tool zum Beispiel im Falle eines kritischen Systemfehlers automatisch die Daten auf einer versteckten Partition der Festplatte.

Darüber hinaus sollen UM Services die Integration des PC 300PL in Frameworks für unternehmensweites Systemmanagement - sowohl die der IBM Tochter Tivoli Systems als auch anderer Hersteller wie Computer Associates - ermöglichen. UM Services senken die Kosten sowohl für grössere Unternehmen, die nicht an jedem Standort über einen Systemadministrator verfügen, als auch für kleine Unternehmen, die ihre Systemverwaltung externen Dienstleistern übertragen haben, so IBM. Zugleich reduzieren die Werkzeuge die Ausfallzeiten der PC-Infrastruktur und sichern so die Produktivität des Unternehmens.

Das Einstiegsmodell des PC 300PL arbeitet mit einem 500-MHz-Pentium III-Prozessor und verfügt über 64 MB Arbeitsspeicher und eine 10,1-GB-Festplatte. Der Preis für das Einstiegsmodell beginnt bei 3.758,- DM (Euro 1.921,-) inklusive drei Jahren Garantie.

Parallel bietet IBM ein SmartCard Security Kit für alle Business-PCs und Notebooks ohne integrierten Security Chip an. Ähnlich wie der kryptographische Mikroprozessor speichert das SmartCard Security Kit alle Verschlüsselungscodes auf einer externen Chipkarte, die wiederum durch einen vier- bis achtstelligen PIN-Code gesichert ist. Das SmartCard Security Kit enthält eine Chipkarte mit dem dazu gehörenden Lesegerät sowie die benötigte Software. Das Paket kostet 422,- DM (Euro 215,-) für Desktop PCs und 479,- DM (Euro 245,-) für Notebooks und ist auch mit den PCs anderer Hersteller kompatibel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 15,49€

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /