Abo
  • Services:

AVM präsentiert ersten ADSL/ISDN PCI-Controller

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Motto "ADSL wird mit ISDN erst richtig gut", stellt AVM auf der Telecom Genf '99 erstmals einen High-Performance-Controller vor, der sowohl ISDN als auch ADSL auf einer Plattform vereint.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Bei der Weltneuheit handelt es sich um einen internen PCI-Adapter, der mit einem neu entwickelten VLIW (Very Large Instruction Word) Prozessor ausgerüstet ist. Alle digitalen Protokolle sowie die Ansteuerung der physikalischen Ebene 1 sind als ladbare Software sowie als Softmodems implementiert. Dies sichert den Anwendern die nahtlose Integration in aktuelle Betriebssysteme wie Windows NT, Linux und Netware und erlaubt zudem eine einfache und reibungslose Aktualisierung auf den jeweils neuesten Systemstand, so AVM.

Die einfache Ladbarkeit der Betriebssoftware des ADSL/ISDN-Controllers in Kombination mit der Softmodem-Technologie erlaubt eine Adaption auf die heute noch heterogene Welt der ADSL-Anschaltung. Der Controller ist in der Lage, sich auf Full Rate ADSL (bis 8 MBit/sec) in Kombination mit ISDN, sowie auf Reduced Full Rate (1.5 MBit/sec / 768 Kbit/sec) per Software einzustellen. Durch die im PC bzw. Server verfügbaren Schnittstellen PPPOE sowie auch ATM (AAL5), sei eine universelle Nutzung am Einzelplatz und im lokalen Netzwerk (LAN) gewährleistet. Die simultan vorhandene ISDN Standardschnittstelle CAPI 2.0 erlaubt den flexiblen Einsatz von allen Telekommunikationsdiensten über ISDN sowie von Backup-Lösungen.

Mit Mobile ISDN stellte AVM bereits auf der letzten Telecom Genf ein viel beachtetes GSM/ISDN-Konzept vor, welches es zum Beispiel Außendienstmitarbeitern ermöglicht, sich per Notebook und Mobiltelefon über GSM in den zentralen Firmenserver einzuwählen. Zur diesjährigen Messe zeigt AVM nun mit dem Mobile GSM/ISDN-Controller M3 zudem ein Gerät (PC-Card und USB), das auf die kommenden High-Speed-GSM-Standards wie GPRS und HSCSD ausgelegt ist. Der Mobile ISDN-Controller M3 verfügt über einen eingebauten Dual-Band RF-Transceiver (Antenne) und ersetzt damit das Mobiltelefon. Der integrierte ISDN-Controller erlaubt die vollständige Nutzung des ISDN mit Fax, Data und Internetservices.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /