Abo
  • Services:

500-MHz-G4-Prozessoren fehlerhaft

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht der MacWeek zufolge könnte ein kürzlich entdeckter Fehler in Motorolas 500-MHz-G4-Prozessoren die Auslieferung von Apples für den November angekündigten PowerMac G4 verzögern. Der Fehler soll sich nur in mit 500 oder mehr MHz getakteten PowerPC-G4-Prozessoren bemerkbar machen und deren für Oktober geplante Auslieferung verhindern. Er manifestiert sich bei voller Prozessorauslastung mit einer Datenkorruption im Prozessor-Cache, führt dann zu einem Stillstand des Systems und macht einen Neustart erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Munich International School, Starnberg Raum München
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Ob der Fehler unter Apples PowerMac-G4-Rechnern und MacOS zum Tragen kommt, zweifeln MacWeeks-Quellen jedoch an, da das Betriebssystem Daten nicht schnell genug verarbeiten kann, um den Fehler zu Tage treten zu lassen. In Embedded Systems mit G4-Prozessoren und Echtzeit-Betriebssystemen dürfte das Bild jedoch anders aussehen.

Motorola arbeitet mittlerweile an einer neuen, fehlerbereinigten Revision der G4-Prozessoren, die jedoch nicht vor Dezember fertig sein wird. Die momentan auf dem Markt erhältlichen G4-Prozessoren der Revisionen 2.2 bzw. 2.6 sind laut Motorola noch von dem Problem betroffen und sollten demnach auf Taktraten unter 500 MHz betrieben sein. Eine andere Möglichkeit ist die Aktivierung des "GlobalWaitR"-Registers der Prozessoren, die das Timing im ganzen Chip verlangsamt, damit jedoch auch die Systemleistung deutlich reduziert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /