• IT-Karriere:
  • Services:

ELSA liefert neue Erazor-III-Pro-Grafikkarte aus

Artikel veröffentlicht am ,

Erazor III Pro
Erazor III Pro
ELSA hat mit der Erazor III Pro eine Grafikkarte angekündigt, die NVidias neuen Riva-TNT2-Pro-Grafikchip einsetzt. Die "Pro"-Version soll trotz des etwas geringeren Prozessor- und Speichertakts eine mit TNT2-Ultra-Karten vergleichbare Leistung bieten.

Stellenmarkt
  1. make better GmbH, Lübeck
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Die Erazor III Pro wird nicht nur für aufwendige 3D-Spiele, sondern auch für rechenintensive Rendering-Programme geeignet sein, da sowohl optimierte DirectX- und OpenGL-Treiber mitgeliefert werden.

Der TNT2-Pro-Chip auf der Erazor III Pro ist mit 146 MHz getaktet, die 32 MByte SDRAM werden mit einem Speichertakt von 166 MHz angesprochen. Ein 300-MHz-RAMDAC sorgt für flimmerfreie Auflösungen bis 1920 x 1440. Die Retail-Version der Erazor III Pro ist mit einem aktiven Lüfter ausgestattet, der es wagemutigen Kunden in Verbindung mit der mitgelieferten Übertaktungssoftware ermöglicht, mehr Leistung aus der Karte herauszukitzeln, ohne dass diese gleich an Hitzeschäden zu Grunde geht.

Wer außerdem Video- bzw. TV-Ausgänge benötigt, kann die Pro-Video-Variante erstehen, die zusätzlich Video-Capturing, Video-Editing, DVD-Playback und Spielen auf dem Fernseher ermöglicht.

Das mitgelieferte Software-Bundle besteht aus MainActor 3.0, der Grafiksoftware Corel Select 7 und dem Rennspiel Need For Speed 4. Treiber für Windows 95, 98 und Windows NT 4.0 liegen ebenfalls bei - spezielle Linuxtreiber fehlen.

Die ELSA Erazor III Pro kostet 399,- DM, die Video-Variante 479,- DM. Beide Karten sind ab sofort erhältlich. Eine OEM-Variante mit passivem Kühlkörper und ohne Software-Paket wird parallel für Systemintegratoren angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...
  3. 61,41€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /