Abo
  • Services:

MobilCom will TelePassport kaufen

Artikel veröffentlicht am ,

MobilCom will die Erfurter TelePassport AG übernehmen: Den Zugriff habe man sich bereits gesichert, die Kaufentscheidung fällt jedoch erst am Ende der kommenden Woche durch den Aufsichtsrat der MobilCom AG.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg

Entgegen ersten Medienberichten will MobilCom den Kauf nicht mit einer Aktien-Transaktion finanzieren. Eine Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit dieser Transaktion schloss MobilCom-Vorstandsvorsitzender Gerhard Schmid ebenfalls aus.

"Unsere Preisvorstellungen liegen deutlich unter denen, die heute in der Presse genannt wurden", so Gerhard Schmid.

Im Fall einer Übereinkunft ergeben sich äußerst interessante Synergien, da die Netzinfrastruktur von TelePassport es MobilCom kurzfristig ermöglichen würde, den Einstieg in das Ortsnetzgeschäft zu forcieren. MobilCom könnte durch den Kauf der Erfurter Telefongesellschaft kurzfristig in elf weiteren Städten im Ortsnetzgeschäft aktiv werden. Eine Reihe von Projekten, Beteiligungen und Kooperationen mit City-Carrieren könnte den Aufbau der Infrastruktur weiter beschleunigen.

MobilCom könnte mit dem Zusammenschluss das Minutenaufkommen im Festnetzgeschäft von derzeit mehr als 20 Millionen Fernverbindingsminuten täglich um weitere 3 Millionen Minuten steigern. Darüber hinaus verfügt TelePassport über Leitungen ins europäische Ausland.

Mit mehr als 130.000 Preselection-Kunden, die vorwiegend aus dem Firmenkundenbereich stammen, ergänze TelePassport das MobilCom-Kundenportfolio in hervorragender Weise. Die Zahl der MobilCom-Preselection-Kunden würde durch den Kauf auf insgesamt mehr als 400.000 steigen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /