Abo
  • Services:

Greg Ballard verlässt 3dfx - neuer CEO gesucht

Artikel veröffentlicht am ,

Gregory Ballard, bisheriger CEO des Grafikkartenherstellers 3dfx , hat überraschend das Handtuch geworfen. In einer Pressemitteilung heißt es, dass er ab dem 31. Oktober 1999 3dfx verlassen wird. Ein Nachfolger ist noch nicht benannt worden, wird aber schon mit Hilfe von Ballard gesucht.

Die Gründe von Ballards Ausscheiden sollen in der veränderten Situation von 3dfx liegen. Ballard habe das Unternehmen erfolgreich im Retailmarkt etabliert und sehe seine Aufgabe nun als erledigt an. Gegenüber US-Medien betonte 3dfx, dass Ballard nicht wegen der für die Aktionäre ärgerlichen Verzögerung der Voodoo4-Auslieferung geht. Allerdings sieht 3dfx nun die Chance, einen technisch versierteren CEO zu engagieren, der 3dfx auch in Zukunft als Technologieführer positionieren kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /