Abo
  • Services:

Internet-Kunstauktion: Kritik des Establishments

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Spiegel Online schreibt, hat der Bundesverband Deutscher Kunstversteigerer erste Schritte gegen Internet-Auktionen unternommen, da den Mitgliedern erhebliche Wettbewerbsnachteile entstehen würden, sollten sich derartige Angebote durchsetzen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Internet-Angebot ExtraLot.com, um das es im konkreten Fall geht, veranstaltet nach eigener Aussage monatliche Kunstauktionen im Internet. Dabei werden ausschließlich hochwertige Kunstobjekte versteigert.

Auf Zuschlagsumme bzw. den Kaufpreis wird ein Aufgeld von 10% erhoben. Für die Monate zwischen Oktober und Dezember werden nur 8% aufgeschlagen. Zusammen mit dem Auktionshaus Van-Ham aus Köln werden die im normalen Auktionsgeschäft üblichen Garantien und Gewährleistungen angeboten.

Die Online-Versteigerungen finden jeweils in einem festen Zeitraum statt. Anschließend werden die nicht versteigerten Objekte im Freiverkauf zum Festpreis angeboten.

Die Kritik des Bundesverbandes Deutscher Kunstversteigerer richtet sich etwas diffus gegen den fehlenden räumlichen und zeitlichen Zusammenhang zwischen Gebot und Zuschlag und gegen die mangelnde behördliche Überwachung der Veranstaltung.

Diese Gründe will Extralot.com nicht gelten lassen - der Streit wird nun vor Gericht ausgetragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /