Abo
  • Services:

Nutzen 2001 32 Millionen Deutsche das Internet ?

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internet Nutzung wird in Deutschland in den nächsten vier Jahren zwar dramatisch ansteigen, im europäischen Vergleich aber Mittelmaß bleiben: Zu diesem Schluß kommt eine von der Europäischen Kommission geförderte, europaweit repräsentative Studie zur Internet-Nutzung und zum E-Commerce, die das Wirtschaftsmagazin Capital veröffentlichte.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Labor Kneißler GmbH & Co. KG, Burglengenfeld bei Regensburg

Nach den Ergebnissen des Bonner Forschungsinstituts Empirica, die auf der Befragung von rund 7.700 Bürgern und über 4.000 Unternehmen in zehn Ländern zur Entwicklung des Internets basieren, werden im Jahr 2001 rund 32 Millionen Bundesbürger ab 14 Jahren das Internet nutzen.

Noch zwei Jahre weiter, im Jahr 2003, soll der Anteil der privaten und beruflichen Internet-Nutzer in Deutschland laut Capital fast 60 Prozent betragen, was etwa 40 Millionen Internet-Nutzern entsprechen würde.

Im Jahr 2001 liegt die Internet-Nutzung in Deutschland mit rund 47 Prozent zwar noch vor der in den südeuropäischen Nachbarstaaten Spanien (36 Prozent) und Italien (42 Prozent), doch im Vergleich mit den Nordeuropäern deutlich zurück. Die höchste Nutzung des World Wide Web im Jahr 2001 weisen der Studie zufolge die Schweden mit über 68 Prozent und die Dänen mit 65 Prozent aus.

Die deutschen Unternehmen stehen im europäischen Vergleich allerdings sehr viel besser da. So wird der Anteil der Unternehmen, die im Internet präsent sind, von heute rund 47 Prozent auf fast 69 Prozent im Jahr 2001 steigen. Damit liegt Deutschland auf Rang fünf hinter den führenden Finnland, Dänemark, Schweden und Großbritannien. Trotzdem müssen die deutschen Firmen umdenken, denn zwei Drittel von ihnen bieten ihren Mitarbeitern keinen Internet-Zugang und in rund 40 Prozent der Unternehmen werden die Vorteile der elektronischen Post immer noch nicht genutzt.

Die Entwicklung beim Online-Shopping wird der Studie zufolge sogar noch rasanter verlaufen. In Zeiträumen von jeweils zwei Jahren soll sich die Zahl derer, die online Waren einkaufen, jedes Mal fast verdoppeln. So wächst die Zahl der Online-Shopper nach dem Capital-Bericht von heute rund neun Millionen auf 18 Millionen im Jahr 2001 und dann auf 35 Millionen im Jahr 2003.

Bei aller Euphorie über die elektronische Revolution birgt diese Entwicklung laut Capital auch erhebliche Risiken für die Arbeitsplätze. Durch die zunehmende Vernetzung zwischen den Unternehmen werden in den nächsten zwei Jahren mehr als 100.000 Jobs in Deutschland verloren gehen. In Europa stehen sogar 400.000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Grund für diese harten Einschnitte im Arbeitsmarkt sind die erheblichen Einsparungspotentiale durch professionelles Business-to-Business, die bei etwa vier Prozent der Kosten liegen.

Die Capital-Studie besteht aus zwei je 120 Seiten starken Bänden - getrennt nach Privathaushalten und Unternehmen. Der einzelne Band kostet 690 Mark, beide zusammen 1.190 Mark. Bestellungen sind über Fax 0221/4908-595 möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 31,99€
  3. 3,89€
  4. 49,86€

Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /