Abo
  • Services:

NetAid: 27 Musiker, drei Stadien, ein Konzert

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Streaming Technologie von RealNetworks wird über 300 Linux-Server das NetAid-Konzert am Samstag den 9. Oktober ins Internet übertragen. Am "größten" Rockereignis seit Live Aid 1986 geben Künstler wie Bono, Bryan Adams, David Bowie, die Eurythmics, George Michael, Puff Daddy, Robbie Williams, Sheryl Crow, Sting, Wycleaf Jean und Zucchero gemeinsam ein Statement gegen den Hunger in der Welt ab.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

In New York, London und Genf finden drei Konzerte statt, die in einer einzigartigen Internet-Übertragung in die ganze Welt ausgestrahlt werden.

NetAid ist eine neue Initiative, die sich der Bekämpfung des Hungers in der Welt verschrieben hat und dafür das Internet und seine unbegrenzten Möglichkeiten nutzt. Das Konzert beginnt am Samstag, 9. Oktober 1999 um 18.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit und geht bis 5 Uhr morgens. Wer sich das Ereignis nicht entgehen lassen will, kann unter www.netaid.org an dem außergewöhnlichen Ereignis teilnehmen.

Um in den Hörgenuß zu kommen, benötigt man den RealPlayer G2 von RealNetworks, den sich jeder Anwender unter www.real.com gebührenfrei herunterladen kann.

Über 300 weltweit verteilte Linux-Server sollen sicherstellen, daß die Übertragung selbst dem stärksten Ansturm Stand hält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 4,99€
  4. 31,49€

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /