Abo
  • Services:

Apple stellt neue iMac-Familie vor

Artikel veröffentlicht am ,

iMac DV Special Edition
iMac DV Special Edition
Der vor einem Jahr von Apple vorgestellte Einstiegs-Computer iMac, der weltweit über zwei Millionen Mal verkauft wurde, ist ab sofort in drei speziellen Konfigurationen erhältlich. Die neue Familie umfasst den iMac, den iMac DV (Digital Video) und die iMac DV Special Edition. Höhere Leistung, ein transparenteres Design und das Weglassen eines meist geräuschintensiven Ventilators sollen dem Anwender ein noch angenehmeres Spielen und Arbeiten mit dem Computer ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

"Ich habe mich gleich in den neuen iMac verliebt - er ist eins der besten Produkte, die Apple jemals entwickelt hat", sagt Steve Jobs, Interim-CEO von Apple. "Videobearbeitung am Schreibtisch und drahtlose Vernetzung sind die in Zukunft meistgefragten Lösungen für das Heimcomputing. Und exakt auf diese Bedürfnisse haben wir die neuen Modelle des iMac zugeschnitten."


iMac DV - Grape

Alle neuen Modelle sind mit einem Power-PC-G3-Prozessor und mindestens 64 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet, der durch eine leicht zu öffnende Klappe auf bis zu 512 MByte aufgerüstet werden kann. Ein ATI-Rage-128-VR-2D/3D-Grafik-Prozessor sorgt für schnelle Grafik und ein in Zusammenarbeit mit der Firma Harman Kardon neu entwickeltes Soundsystem für den guten Ton. Zur Ausstattung gehören außerdem ein Slot-In-CD-ROM-Laufwerk, die Unterstützung von Apples Airport-Technologie für eine drahtlose Vernetzung, eine mindestens 6 GByte große Festplatte, zwei USB-Anschlüsse, ein integriertes 56K-Modem, kompatibel zum V.90-Standard, und ein 10/100-Base-T-Ethernet-Anschluss zur schnellen Einbindung in ein bestehendes Netzwerk.

Zusätzlich bieten die beiden DV-Modelle ein ab Werk eingebautes DVD-ROM-Laufwerk, zwei FireWire-Anschlüsse und die Apple-Software iMovie zum Bearbeiten von Videos.

Die neuen iMacs sind ab sofort über den Apple Store und über den Fachhandel erhältlich, der iMac mit Power-PC-G3-350-MHz-Prozessor, 64 Mbyte SDRAM, 512K Level 2 backside cache, ATI Rage 128 VR Grafikbeschleuniger mit 8MB SDRAM (AGP2X), 6-GByte-Festplatte, 24xCD-ROM-Laufwerk, eingebautem 56K Modem, 10/100BASE-T Ethernet und zwei USB-Anschlüssen ist ausschließlich in der Farbe Blueberry erhältlich und kostet 2.299,- DM.

Der iMac DV in der gleichen Konfiguration, aber mit Power-PC-G3-400-MHz-Prozessor, einer 10-GByte-Festplatte, einem 4x-DVD-ROM-Laufwerk, zwei FireWire-(400-Mbps-)Anschlüssen und der Videobearbeitungs-Software iMovie kommt in den Farben Blueberry, Grape, Lime, Strawberry sowie Tangerine und kostet 2.999,- DM.

Der iMac DV Special Edition schlägt mit 3.499,- DM zu Buche, bietet dafür aber 128 MByte Arbeitsspeicher und eine 13-GByte-Festplatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /