Abo
  • Services:

AMD K8 - Codename Sledgehammer

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hat gestern in einer Pressemitteilung angekündigt, wie man Intels Itanium/Merced I-64 Prozessor schlagen will: Der Nachfolger des K7, Codename "Sledgehammer", soll ab 2001 Intel auch im 64-Bit Prozessor-Markt den Rang streitig machen. Allerdings geht AMD dabei einen ganz anderen Weg als Intel.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Während Intels Itanium von Softwareentwicklern verlangt, sich mit dem Erzeugen von 64-Bit Programmcode vertraut zu machen und mit derzeit noch nicht fertigen 64-Bit Betriebssystemen zu arbeiten, verspricht AMDs Sledgehammer, bestehenden x86 32-Bit Code besonders schnell auszuführen. Das erspart den Entwicklern zumindest solange ein Umdenken, bis sich 64-Bit Prozessoren durchgesetzt haben.

Alternativ kann der AMD Prozessor auch direkt mit 64-Bit Programmcode gefüttert werden. Hier könnte für AMD jedoch ein Problem entstehen, denn allem Anschein nach ist Sledgehammer nicht zu 64-Bit Itanium-Instruktionen kompatibel. AMD wird schon einiges an Überzeugungskraft aufwenden müssen, um Entwickler dazu zu bringen, ihre für Itanium geschriebene Software auf Sledgehammer zu portieren. Anderfalls bugsiert sich AMD damit schnell auf ein Nebengleis.

Allerdings kann AMD mit dem Sledgehammer Softwareentwicklern einen sanfteren Übergang von 32-Bit zu 64-Bit Systemen bieten, als es Intel mit dem Itanium vermag, der ein drastisches Umdenken und die Einarbeitung in neue Entwicklungswerkzeuge erfordert. AMD sollte jedoch die Entwicklung von auf 64-Bit Sledgehammer-Instruktionen angepaßten Betriebssystemen wie z.B. Linux und Windows 2000-Nachfolgern forcieren, um nicht den Anschluß zu verlieren. Intel hat - den Pressemitteilungen zufolge - schon einigen Vorsprung in Sachen 64-Bit.

Neben Sledgehammer hat AMD übrigens auch gleich noch den AMD System-Bus der Zukunft angekündigt: Lightning Data Transport, kurz LDT, erlaubt eine Bandbreite von bis zu 6,4 Gbyte/s pro Verbindung, bis zu 20x mehr, als in heutigen PC-Systemen üblich ist. LDT unterstützt PCI und den neuen SIO Bus-Standards.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /