Abo
  • Services:

Creative kündigt ebenfalls GeForce256 mit DDR an

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Creative Labs kündigte nun einen Nachfolger für die in diesem Oktober erscheinende 3D Blaster Annihilator Grafikkarte mit GeForce256 Grafikprozessor an, die anstatt mit SDRAM mit schnelleren DDR Speicherbausteinen ausgerüstet und zudem höher getaktet sein wird. Die 3D Blaster Annihilator Pro genannte Karte soll, wie Guillemots heute ebenfalls angekündigte 3D Prophet DDR, vor allem dank höherer Bandbreite des DDR-Speichers eine wesentlich höhere Leistung bringen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Thorlabs GmbH, Dachau

"Traditionell gab es einen Kompromiß zwischen hohen Frameraten und dem Verlangen, Spiele in Auflösungen über 1280 x 1024 laufen zu lassen. Die 3D Blaster Annihilator Pro eliminiert diesen Kompromiß und erlaubt dem Extrem-Gamer Spiele in 1600 x 1200 bei über 30 Bildern/Sekunde", sagte Steve Mosher, Vice President der Graphics Business Unit von Creative.

Die 3D Blaster Annihilator Pro soll zu Weihnachten in geringen Stückzahlen für einen Preis von 349,99 US-Dollar erhältlich sein. In Deutschland dürfte der Preis, wie auch bei Guillemots 3D Prophet DDR, bei etwa 800,- DM liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 119,90€
  3. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /