Abo
  • Services:

Studie: Ernährungsindustrie und Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internet-Auftritte von 100 deutschen Herstellern und Marken aus dem Food-Bereich hat die auf die Ernährungsindustrie spezialisierte AFC Unternehmensberatung untersucht. In der Studie wurden die Online-Angebote nach gut 100 Kriterien bewertet: Das Ergebnis sei alarmierend, schreibt die AFC.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Nur jeder vierte Anbieter vermarktet überhaupt Produkte online. Nur jeder elfte Anbieter hat eigene Produkte im Shop-Angebot. Andere verkaufen überwiegend Fan-Artikel. "Es bleibt auch zukünftig eine Herausforderung, Niedrigpreis-Artikel wie Joghurt oder Mineralwasser auf diesem Weg zu vermarkten", so Dr. Hans-Joachim Leyrer, Geschäftsführer der AFC Unternehmensberatung.

"Wer das Internet gezielt als Marketing-Instrument einsetzen will, findet jedoch auch dafür praktikable Lösungen."

Interessenten für Gerolsteiner Mineralwasser oder Veltins Bier werden beispielsweise auf elektronischem Weg an regionale Vertriebspartner vermittelt, die die Belieferung der Haushalte übernehmen. Im klassischen Lebensmittelhandel fehlen bisher noch geeignete Partner für ein solches Konzept, und auch der Einzelhandel habe bisher noch keine Antwort auf die Herausforderungen des Internet gefunden, so die AFC weiter.

Um E-Commerce im Ernährungsbereich wirklich marktfähig zu machen, bedarf es nach Ansicht der Berater vollständiger Warenkörbe, die im Umfang dem Angebot des Lebensmittel-Einzelhandels entsprechen. Schwieriger als der Aufbau der Verbraucher-Schnittstelle im Internet gestaltet sich dabei die logistische Umsetzung. Ohne geschlossene Kühlketten und Frischwaren-Angebote kann der elektronische Einkauf keinen Besuch im Supermarkt ersetzen. Auch die bereits vorhandenen Service-Angebote werden skeptisch beurteilt.

Fast die Hälfte der Shop-Betreiber (48 Prozent) liefere nur gegen Vorkasse oder Nachnahme. "Unternehmen, die ihren Kunden soviel Misstrauen entgegenbringen, verhindern letztlich nicht nur elektronisch initiierte Geschäfte", so der Bonner Consultant.

Dabei sei das Potenzial des Internet auch für die Ernährungsindustrie enorm. Ganze Zielgruppen werden bisher von der Branche nicht adressiert. Dazu gehören neben dem Handel auch Gastronomie und Zulieferer. Allenfalls Presse und Bewerber gehören bisher in der Food-Industrie zu den Adressaten der Internet-Präsenz. Sollen sich die Prognosen über den Boom des Business-to-Business Geschäftes im Internet bewahrheiten, werden etliche Nahrungsmittelunternehmen ihre Internet-Strategie neu überdenken müssen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /