Abo
  • Services:

Norton Antivirus für Macintosh 6.0 erhältlich

Artikel veröffentlicht am ,

Norton Antivirus 6.0
Norton Antivirus 6.0
Symantec präsentiert mit Norton Antivirus für Macintosh 6.0 eine neue Version des bekannten Virenschutzprogrammes für MacOS ab Version 8.0, die mit einer verbesserten Virenerkennung einen Rundumschutz vor Viren bieten soll.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Mit der neuen Version sollen Viren, die über Webbrowser, Onlinedienste, E-Mail, Netzwerke, Disketten und CDs auf einen Mac gelangen , abgewehrt werden können.

Norton Antivirus für Macintosh errichtet einen Quarantänebereich auf der Festplatte, in dem heruntergeladene und kopierte Dateien zunächst auf Viren geprüft werden, bevor sie auf das System gelangen. Das Überprüfen der Daten soll im Vergleich zur Vorgängerversion um mehr als 20 Prozent schneller erfolgen. Auch komprimierte Daten lassen sich überprüfen. Infizierte Daten werden, wenn möglich, automatisch gereinigt.

Norton Antivirus für Macintosh 6.0 nutzt Symantecs heuristische Bloodhound-Technologie zum Aufspüren neuer und unbekannter Viren. Dabei analysiert Bloodhound die gesamte Programmstruktur, die Programmierlogik, Instruktionen, Adressdaten und andere Attribute. Eine heuristische Logik ermittelt dann die Wahrscheinlichkeit einer Vireninfektion und gibt virenfreie Dateien zum Einsatz frei.

Die Virensuche läuft unauffällig im Hintergrund ab, ohne die normale Arbeit des Benutzers zu unterbrechen. Ein Virenbericht gibt bei Bedarf Auskunft darüber, wann Norton Antivirus welche Viren erkannt hat und wie sich die Virenquelle unschädlich machen lässt.

Die Version 6.0 enthält eine weiter verbesserte LiveUpdate-Funktion, die automatisch eine bestehende Internetverbindung erkennt und via FTP von einem Symantec-Server die aktuellsten Virensignaturen und Softwareupdates herunterladen und installieren kann. Zusätzlich bietet die Bedienoberfläche jetzt auch eine Verknüpfung zu den Norton Utilities für Macintosh.

Norton Antivirus 6.0 für den Mac ist ab sofort erhältlich und kostet 149,- DM; für das Upgrade von einer älteren Version sind 99,- DM fällig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /