Abo
  • IT-Karriere:

Rabattmarken kleben im Internet

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem neuen Bonusprogramm will der Anbieter bonus.net für Kundenbindung durch Mehrwert für treue Online-Kunden sorgen. "Mit unserem Bonusprogramm schließen wir die Lücke zwischen Anbietern und Kunden, die im Internet immer größer wird", erklärt Stefan Holz von bonus.net.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Der Online-Dienstleister bonus.net will es dabei Internet-Surfern ermöglichen, auf den Seiten führender Online-Shops per Mausklick Bonuspunkte zu sammeln und gegen außergewöhnliche Prämien einzutauschen, die auf normalem Wege kaum zu beschaffen sind. Dazu zählen ebenso aktuelle Markenartikel wie ein exklusives Dinner mit Prominenten oder eine Fahrt über den Nürburgring mit den besten Formel-1-Piloten der Welt.

"Im scharfen Wettbewerb des E-Commerce liegt jeder Konkurrent nur noch einen Mausklick entfernt. So wird es immer wichtiger, Kunden nicht nur zu gewinnen, sondern auch dauerhaft zu behalten. Dies ist oft nur durch einen zusätzlichen Anreiz möglich, der neue Kunden anzieht und sie für die Treue zum Händler belohnt. Mit seinem attraktiven System aus Punkten und Prämien schafft bonus.net genau diesen Anreiz."

Das Bonusprogramm von bonus.net ist als offenes System angelegt, an das sich alle Unternehmen anschließen können, die Online-Surfer für ihre Aktivitäten im Internet belohnen wollen.

Ein ähnliches Angebot macht auch die Münchner Webmiles AG , die allerdings auf eher normale Prämien mit Nutzwert setzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 229€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /