Abo
  • Services:

Psion Revo - E-Mail für die Hemdentasche

Artikel veröffentlicht am ,

Psion in edlem Gewand
Psion in edlem Gewand
Mit dem neuen Revo stellt die Psion Computers PLC einen leistungsfähigen Organizer vor, der mobile E-Mail-Kommunikation mit edlem Design vereint. Der Revo wurde vorrangig für Anwender entwickelt, die bisher nicht an den Erwerb eines Organizers gedacht haben, weil sie ihnen zu groß, zu teuer oder zu kompliziert in der Bedienung waren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Bei einem Gewicht von gerade einmal 200 Gramm bietet der Psion Revo die von Psion bekannten Anwendungen wie z.B. Terminkalender, Kontakt-Datenbank, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und natürlich ein E-Mail-Programm sowie einen Webbrowser. Neu sind der Telefon-Manager, der den Austausch und die Verwaltung von Telefonnummern mit den gebräuchlichsten Mobiltelefonen ermöglicht, und die Tagesübersicht, die eine Zusammenfassung aller wichtigen Tagesdaten bietet.

Die Anbindung des Psion Revo an das Internet erfolgt entweder mit einem Infrarot-fähigen Handy mit integriertem Modem oder - falls eine analoge Telefonleitung vorhanden ist - über das optionale und ab nächstem Jahr erhältliche "56K-Travel-Modem". Dieses wird ebenfalls per Infrarot mit dem Revo oder anderen Psion Handhelds verbunden und kann für den Einsatz mit Mobiltelefonen von Nokia (5110, 6110) und Ericsson (600, 700 & T18) aufgerüstet werden.

Dünn wie ein schmales Brillenetui passt der Psion Revo in jede Hemdentasche. Er verfügt über einen Touchscreen (125,3 x 48,7 mm / 480 x 160 Pixel) - leider ohne Hintergrundbeleuchtung - mit kontrastreicher Darstellung und einer laut Psion leicht zu bedienenden Tastatur. Sein Herzstück ist ein mit 36MHz getakteter ARM710T-Prozessor, der auf 8 MByte RAM zugreifen kann.

Als Betriebssystem verrichtet die aktuelle Version ER5 des Realtime-Multitaskingsystems EPOC des Psion-Joint-Venture-Unternehmens Symbian seine Arbeit im Revo.

Der Psion Revo wird zum Preis von 899,- DM Ende Oktober in den Handel kommen. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird das Gerät auf der diesjährigen Systems , die vom 18. bis 22. Oktober 1999 in München stattfindet (Halle B3 / Stand 321/420).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /