Abo
  • Services:

Preissenkung: Auch T-Online zum Festpreis (Update)

Artikel veröffentlicht am ,

T-Online reagiert nun auf AOLs neue Tarife und senkt die Preise für die Internet-Nutzung im Tarif T-Online eco auf 2 Pfennig pro Minute. Hinzu kommen 3 Pfennig pro Minute für den Netzzugang, die bisher anfallenden 6 Pfennig pro Verbindung entfallen bei allen Tarifen. Die Grundgebühr von acht Mark pro Monat inklusive zwei Online-Stunden bleibt bei diesem Tarif bestehen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Für Vielnutzer will man ab 1. November mit T-Online Pro einen weiteren Tarif anbieten, bei dem nur noch der Netzzugang über die Telekom mit drei Pfennig berechnet wird, eine Einwahlgebühr fällt nicht an. Die monatliche Grundgebühr beträgt 19,90 DM.

"Unser neues Tarifmodell ist optimal auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer jetzt 3,6 Millionen Kunden und die Markterfordernisse zugeschnitten", sagte T-Online-Chef Wolfgang Keuntje. "Ob Einsteiger, Normal- oder Vielnutzer, ob Privat- oder Geschäftskunde - wir haben für jeden das passende Angebot und brauchen keinen Preisvergleich zu scheuen. Und durch den Wegfall des Einwahlentgelts wird auch der häufige Abruf von E-Mails - im Gegensatz zur Praxis von Wettbewerbern - nicht mehr mit zusätzlichen Kosten belastet", betonte Keuntje.

Für Geschäftskunden wird der Tarif T-Online Pro ab 1. November auch im Paket mit der T-Online-Business-Homepage angeboten und lässt sich für 49,- DM im Monat mit einem Web-Auftritt kombinieren.

Auch T-DSL-Kunden dürfen sich über Preissenkungen freuen. Der Minutenpreis für die Tarife T-Online Speed 50 und 100 wird von sechs auf drei Pfennige halbiert. Erhoben wird dieses Entgelt aber erst nach Ausschöpfung des Kontingents von 50 bzw. 100 Freistunden und auch hier entfällt die Einwahlgebühr. Die Monatspreise betragen weiterhin 99 Mark (50 Stunden) bzw. 149 Mark (100 Stunden).

Gleichzeitig mit den neuen Tarifen gab Keuntje die aktuellen Kundenzahlen bekannt. Demnach wächst T-Online weiterhin ungebrochen und ist mit 3,6 Millionen Kunden unangefochten Marktführer in Deutschland. In den ersten neun Monaten des Jahres konnten 900.000 Neukunden gewonnen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /