Abo
  • Services:

Callino senkt die Festnetz-Preise

Artikel veröffentlicht am ,

Das Münchner Telekommunikationsunternehmen Callino paßt sich dem Markt weiter an, senkte zum 1. Oktober seine Call-by-Call-Preise und bietet nun Ferngespräche schon ab 5,9 Pfennig pro Minute an.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Allerdings gilt der Tarif nur zwischen 21 und 6 Uhr in der Hauptzeit, zwischen 8 und 20 Uhr gehört Callino mit 13,9 Pfennig pro Minute nicht zu den günstigsten Anbietern. Von 6 bis 8 Uhr berechnen die Münchner 7,9 Pfennig.

"Mit dieser Preissenkung und der Einrichtung weiterer Preiszonen folgen wir zum einen den Marktgepflogenheiten und zum anderen unseren zunehmenden Netzkapazitäten", erklärt Matthias Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Erreichbar ist Callino unter der Netzkennziffer 01075.

Im Herbst des Jahres will das Unternehmen über eine Backbone-Plattform auf IP/ATM-Basis verfügen und ab Ende des Jahres will man die ersten Kundenzugänge mittels WLL-(Wireless-Local-Loop)/PMP-Technologie realisieren und so Bandbreiten zwischen 2 und 32 Mbit pro Sekunde anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /