Abo
  • Services:

Compaq Aero 1500 kommt nach Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

Aero 1500
Aero 1500
Compaq bringt den dünnen Taschen-PC Aero 1500 nun auch in Deutschland auf den Markt und kündigt gleichzeitig die Einführung des Aero 2160 an.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Mit einem Gewicht von lediglich 118 g und einer Dicke 1,27 cm ist das Subnotebook derzeit das dünnste Windows CE Produkt auf dem Markt. Der Aero 1500 besitzt ein Audiosystem mit Aufnahme- und Playbackfunktionen für MP3 und kann über den CompactFlash Steckplatz um Zusatzgeräten wie Modem, Barcode-Scanner, GPS Receiver, digitale Kamera und mehr Speicher erweitert werden. Darüber hinaus wartet der Aero 1500 mit einem nicht reflektierenden TFT-Display mit 16 Graustufen auf.

Zur Softwareausstattung des Aero 1500 gehört unter anderem das neue Compaq QMenu, QUtility sowie File-Explorer-Programme im ROM. Dazu kommen Anwendungen wie Picture Viewer, Audible Player, CoolCalc, QuickView Plus (für die Ansicht von E-Mail Attachments, Textverarbeitung, Arbeitsblättern und Präsentationen), ein Upgrade von VCA Finance sowie eine 30-Tage-Testversion von Image Expert CE für die digitale Bildbearbeitung.

Der neue Aero 1500 ist ab Ende September bei allen autorisierten Compaq Fachhändlern zu einem Preis von gut 800,- DM erhältlich.

Darüber hinaus erweitert Compaq sein Aero Produktportfolio durch die Einführung des Compaq Aero 2160, der mit einem TFT-Farbdisplay und 24 MB Speicherkapazität auch Platz für zusätzliche Applikationen bietet.

Der Aero 2160 soll in Kürze bei autorisierten Compaq Fachhändlern zu einem Preis von gut 1.200,- DM erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,95€
  3. 25,99€
  4. (-55%) 22,50€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /