Abo
  • Services:

Neue Features bei AltaVista.de

Artikel veröffentlicht am ,

Mit zahlreichen neuen Funktionen geht die Suchmaschine AltaVista.de in den Herbst. Zu den Neuerungen zählen beispielsweise der deutsche Index mit über zwölf Millionen Dokumenten, die Integration von "RealNames" und eine erweiterte Phrasenerkennung. Diverse Specials mit aktuellem Hintergrund sollen das überarbeitete Angebot abrunden.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Über die "Phrase Detection" will man mehrgliedrige Suchbegriffe, nach denen häufig gesucht wird, automatisch zu einer Phrase verknüpfen und damit die Suche erheblich beschleunigen und vereinfachen. Eine Suche nach Begriffen wie zum Beispiel Frankfurt am Main, Deutsches Museum, Otto Versand führe dann ohne weitere Klammerung der Begriffe stets zum gewünschten Ergebnis, so AltaVista.

Die Implementation von "RealNames", was nichts anderes bedeutet als die sinnvolle Verknüpfung von Namen mit einem Suchbegriff, ist ein weiteres Instrument, das dem Web-Anwender das Finden von Informationen zu Marken, Produkten, Services und Persönlichkeiten erleichtern soll. Der User gibt anstatt komplexer Web-Adressen und URLs nur einen Schlüsselbegriff ein, der ihn direkt auf den Teil der Web-Site führt, wo sich die gesuchten Informationen befinden.

Komplettieren will man die Multimediasuche um Videosequenzen und Musikdateien im MP3-Format. Die Resultate sind zunächst aber nur in englischer Sprache abrufbar.

Zukünftig wird es in regelmäßigen Abständen themenbezogene Specials auf AltaVista.de geben, wie der Suchdienst mitteilte. Den Start macht das Thema "Die Liberalisierung des Strom-Marktes in Deutschland". Fortgesetzt wird die Special-Reihe dann mit Themen wie "Unistart" im Oktober oder "Zehn Jahre nach dem Mauerfall" im November.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /