Abo
  • Services:

WAP-Konferenz - Where Are The Phones?

Artikel veröffentlicht am ,

"Es fehlen nur die Endgeräte", so die einhellige Meinung von Anbietern, Netzbetreibern und Service-Providern auf der ersten herstellerunabhängigen WAP-Konferenz mit dem Thema "Wissen und Ware via Handy".

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Bisher hat nur D2 sein WAP-Portal gestartet, die anderen Netzbetreiber werden nachziehen, denn noch sind die Endgeräte nicht verfügbar, auch wenn ein Nokia-Sprecher verkünden konnte, dass das Nokia 7110 die Abnahme bekommen hat und die ersten Geräte gestern ausgeliefert werden konnten. Abrechnen werden alle Netzbetreiber bis zur Einführung von GPRS im nächsten Jahr zeitabhängig, als Preis nannten D1, D2 und E-Plus 39 Pfennig pro Minute, Viag Interkom hält sich noch bedeckt, erklärt aber, die Preise drücken zu wollen.

Gesurft wird per Handy ausschließlich über Portale, die sich um eigene Links ergänzen lassen, denn die Eingabe einer URL mit der Handy-Tastatur dürfe so manchen Anwender zum Verzweifeln bringen. Bei Dr. Materna lässt sich das WAP-Portal schon jetzt über den normalen Internetzugang personalisieren, so dass man nur mehr die Links auf dem Handy zu sehen bekommt, die man zuvor ausgewählt hat.

Insgesamt rechnen alle Beteiligten mit einer rasant wachsenden Zahl von WAP-Anwendern, gibt es doch schon heute deutlich mehr Handy-Nutzer als Leute mit Internet-Zugang. D2 rechnet damit, dass bedingt durch die kurzen Auswechselzeiten der Mobiltelefone es im schon im Jahre 2001 kaum noch Handys ohne Internetzugang geben wird.

Um die Penetration noch schneller voranzutreiben ist es denkbar, dass die Netzbetreiber mit speziellen Umtauschangeboten auf den Markt kommen werden.

Aber nicht nur Inhalte will man via WAP anbieten, sondern auch "M-Commerce" (Mobil Commerce) hat man im Auge. Die Vision: Der Netzbetreiber ortet die Position des Handy-Users, der auf der Suche nach dem nächsten Restaurant ist und zeigt eine Liste der verfügbaren Lokale an, bei denen per Knopfdruck eine Tischreservierung gemacht werden kann. Insbesondere mit regionalen Informationen erhoffen sich die Betreiber große Geschäfte.

Dabei gilt allerdings noch ein kleines Detail in den Griff zu bekommen: das Billing. Zwar kündigen alle Netzbetreiber an, ein Abrechnungsmodell für den Content nach Zeit, Klick, Visit, Tag oder Pauschalgebühr anbieten zu wollen, noch ist aber nicht absehbar, wann dies in die Billing-Systeme integriert sein wird.

D2 kann zwar schon heute kleine Beträge zwischen 0,10 DM und 10,- DM abrechnen, weit kommt man damit aber nicht. Zudem wächst das Risiko bei größeren Beträgen, und kein Netzbetreiber wird den Autokauf auf die Telefonrechnung setzen wollen. An anderen Wegen, solche Zahlungen zu realisieren, arbeitet die HP-Tochter VeriFone .

Auf Anwendungsseite soll man in Zukunft via WAP Bankgeschäfte erledigen und Aktienkäufe sowie Verkäufe tätigen können, Zugriff auf aktuelle Wetter- und Stauinformationen aus der Region bekommen, E-Mails abfragen und versenden können und Zugriff auf firmeninterne Intranets haben.

Da die WAP-Handys kein HTML darstellen können, müssen die Angebote auf WML (Wireless Markup Laguage) umgestellt bzw. erweitert werden. In gewissem Rahmen lässt sich dies beispielsweise mit der Oracle Software Panama erledigen, die dynamisch WML-Seiten aus bestehenden HTML-Seiten generiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  2. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  3. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


        •  /