• IT-Karriere:
  • Services:

DeTeCSM legt erste Zahlen nach Neufirmierung vor

Artikel veröffentlicht am ,

Die IT-Tochter der Deutschen Telekom AG legt erste Geschäftszahlen seit ihrer Neufirmierung vor. DeTeCSM kann auf eine erfolgreiche Bilanz im ersten Jahr der Neuformierung durch die Zusammenführung der Rechenzentren im Konzern der Deutschen Telekom bei der DeTeCSM verweisen. Im ersten Geschäftsjahr als Deutsche Telekom Computer Service Management GmbH erwirtschaftete das Unternehmen 1998 einen Umsatz von 1.592 Mio. DM und ein Ergebnis nach Steuern von 156 Mio. DM.

Stellenmarkt
  1. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

DeTeCSM ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum von IT-Dienstleistungen an. Hierzu gehören Betrieb von Rechenzentren sowie Client/Server- und Arbeitsplatzsystemen, Benutzerservice und Call Center, Web-Services, Bürokommunikation und Druck-Services. Diese Dienstleistungen werden auch über die Vertriebskanäle der Deutschen Telekom vermarktet.

Zum 1. Januar 1998 firmierte die Telekom-Tocher Deutsche Telekom ComputerService Magdeburg GmbH in Deutsche Telekom Computer Service Management GmbH um. Dabei wurden die vorhandenen IT-Strukturen in der neuen IT-Tochter mit Sitz in Darmstadt zusammengefaßt. Heute besteht DeTeCSM neben dem Standort Darmstadt aus sechs Rechenzentren, einem Netzzentrum, einer Niederlassung Informationsverarbeitung Mobilfunk sowie einer Vielzahl regionaler Service-Standorte.

Die Mitarbeiterzahl stieg von 534 am 31. Dezember 1997 auf 2.657 zum Ende des Jahres 1998; gegenwärtig beträgt sie rund 5.200. Im vergangenen Geschäftsjahr diente der Großteil der Investitionen dem Ausbau der IV-Einrichtungen, der technischen Anlagen sowie der Implementierung technischer Innovationen.

DeTeCSM arbeitet vor allem als IT-Dienstleister der Deutschen Telekom, allerdings wird seit geraumer Zeit das Geschäft mit Unternehmen außerhalb der Gruppe der Deutschen Telekom forciert und ausgebaut. Zu diesen Großprojekten zählen zum Beispiel die Installation und Konfiguration von 60.000 PC für die Bundesanstalt für Arbeit oder der Betrieb und Service von 4.000 Desktops für die Deutsche Lufthansa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /