Abo
  • Services:

Kostenlose Gespräche für BW-Soldaten im Kosovo

Artikel veröffentlicht am ,

Bundeswehrsoldaten im Kosovo können ab heute kostenlos nach Deutschland telefonieren: Die Deutsche Telekom AG und die Bundeswehr haben dazu für die rund 5.000 dort stationierten Soldaten Satellitenverbindungen eingerichtet.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns

Privatgespräche in die Heimat können darüber zum Nulltarif geführt werden. Die Deutsche Telekom trägt für ein Jahr die anfallenden Gebühren bis zu einer Höhe von einer Million Mark. Zudem stellt sie die notwendigen Einrichtungen, d.h. eine Erdfunkstelle, schnurlose DECT-Geräte sowie Satellitenkapazitäten unentgeltlich zur Verfügung. Die Bundeswehr hat den Transport und den Aufbau der Geräte im Kosovo sowie deren Betrieb übernommen.

"Unsere gemeinsame Initiative soll helfen, die schwierigen Lebensbedingungen der Soldaten zu verbessern. Telefongespräche mit der Familie, Freunden und Bekannten, die zu Hause eine Selbstverständlichkeit sind, sollten auch in der Fremde möglich sein", sagte Gerd Tenzer, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom für den Bereich Technik Netze. Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping betonte, "dass Bundeswehr und Deutsche Telekom AG mit dieser Maßnahme der Fürsorge gegenüber den Soldaten und ihren Familien in besonderer Weise gerecht werden und einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den verantwortungsvollen und fordernden Einsatz im Kosovo zu erleichtern."

Die telefonische Anbindung erfolgt über eine im Kosovo installierte Erdfunkstelle, den DFS-2 Satelliten und eine Erdfunkstelle der Deutschen Telekom in Frankfurt am Main. Von dort aus werden die Gespräche in das Telekom-Festnetz übergeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 6,66€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /