Abo
  • Services:

Kostenlose Verkehrsinformationen per WAP-Handy

Artikel veröffentlicht am ,

FFH-WAP heißt der neue Service, den der meistgehörte Radiosender in Hessen ab sofort anbietet. Damit ist FFH der erste deutsche Hörfunksender, der sich der neuen WAP-Technologie bedient und Verkehrsinformationen aufs Handy bringt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. PROFLEX Software GmbH, Weßling

WAP steht für Wireless Application Protocoll und ermöglicht es, per Handy ins Internet zu gehen. In knapp zwei Wochen, wenn die ersten Internet-tauglichen Handys am Markt sind, können über FFH-WAP Verkehrsmeldungen, das aktuelle Wetter und Standorte von Radarkontrollen abgerufen werden. Über eine speziell entwickelte Schnittstelle, die über den Traffic Message Channel (TMC) Verkehrsdaten empfängt, werden die Informationen handytauglich aufbereitet.

Die neue Technologie ermöglicht jetzt das mobile Abrufen von Telematikdaten per Handy.

Im Moment arbeitet der Entwickler 2way interactive an einem erweiterten WAP-Dienst mit integriertem Routenplaner. Damit könnte sich das Handy in Zukunft als preiswerte Alternative zu teuren Navigationssystemen etablieren. 2way interactive plant die Einführung eines solchen WAP-Navigationssystems noch in diesem Jahr. Mit diesem WAP-Dienst wird der Handybesitzer, speziell auf seinen mobilen Standort zugeschnittene Verkehrsinformationen erhalten und Alternativrouten vorgeschlagen bekommen, sollte es zu Staus kommen.

Aber auch das Finden von Restaurants, Theatern, Kinos etc. in fremden Städten soll kein Problem sein.

Wie man die Ortung des Fahrzeuges vornehmen will, wurde nicht mitgeteilt. Das Auslesen der Cell-ID, aus der sich der Standort grob bestimmen läßt, dürfte hierfür nicht ausreichen.

Auch andere Anbieter warten mit Telematik-Informationen auf, z.B. die Mannesmann-Tochter Passo, die Daten über Verkehrsdichte und Fahrgeschwindigkeit aus Sensoren gewinnt, die unter Autobahnbrücken installiert sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /