Cirrus lizenziert MS-Audio 4.0 für Decodier-Chips

Artikel veröffentlicht am ,

Cirrus Logic kündigte die Lizenzierung des MS-Audio 4.0 Musikformats an und will künftig Hardware-Decoder für die Hi-Fi-Industrie anbieten, die so MS-Audio in ihre Geräte integrieren können, ohne selbst Lizenzen erwerben zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Wissenschaftliche* Mitarbeiter*in (m/w/d) für IT-Sicherheitsforschung / Analyse von IT-Angriffsmethoden ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, München
Detailsuche

Der Maverick genannte Chip wird an OEMs verkauft, die ihn in ihre eigenen Geräte einbauen können. Ohne konkret Kunden zu benennen, spricht Cirrus schon davon, dass mehrere Hersteller bereits für das Weihnachtsgeschäft mit Maverick ausgerüstete Geräte auf den Markt bringen wollen.

Cirrus lobt MS-Audio gegenüber MP3 als Format, das bei gleicher oder besserer Qualität wesentlich kleinere Dateien erzeugt, einen eingebauten Kopierschutz hat und auf Grund des geringeren Speicherbedarfs auch zu preiswerteren Geräten führen kann.

Ob Hi-Fi-Hersteller jedoch gut beraten sind, ausschließlich MS-Audio kompatible Geräte anzubieten, darf auf Grund der großen Menge an MP3s, die bereits legal und auch illegal verfügbar sind, bezweifelt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben des US-Marktforschungsinstituts InStat Inc. steigt die Nachfrage nach tragbaren und Digital-Audioplayern stark an: Die Absatzmenge soll sich von 1999 auf 2000 verdoppeln.

Die Maverick Chips enthalten einen ARM-720T-Prozessorkern, der als Digital-Signalprozessor und Steuergerät für den Player fungiert.

Zunächst sind die Varianten EP7209 und EP7212 erhältlich, die beide ein Flash-Memory Bios für Firmware-Updates und PC-Schnittstellen zur Verfügung stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /