WebPAD Software-Toolkit erhältlich

Artikel veröffentlicht am ,

Die National Semiconductor Corporation und QNX Software Systems haben eine strategische Zusammenarbeit im Bereich der Information Appliances bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
  2. Datamanager / Datenmanager / Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
Detailsuche

Das Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung einer Reihe von produktionsreifen Referenz-Plattformen wie Internet-PADs (Personal Access Devices), Bildschirmtelefone, Set-top-Boxen und Handheld-Geräte.

Die erste gemeinsame Entwicklung ist das WebPAD Software Developers Toolkit - ein Software-Paket, das alles enthalten soll, was OEMs benötigen, um Internet-PADs zu fertigen.

Nationals WebPAD-Referenz-Plattform ist ein drahtloses PAD, das für Internet-Browsing optimiert ist. Bei einem Gewicht von weniger als 1400 Gramm entspricht die Größe des WebPADs nur etwa der eines Notizblockes.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen. Mit seinem drahtlosen Design können Anwender im Internet Surfen, Mails verschicken oder empfangen ohne von einem herkömmlichen PC abhängig zu sein.

Das WebPAD-Referenz-Design basiert auf dem Geode GXm Prozessor von National, einem x86-basierenden Chip mit integriertem Sound, Grafik, Memory Control und PCI- Interface.

Das WebPAD SDK ist in limitierten Stückzahlen ab sofort verfügbar. Weitere Informationen sind auf der Website von National unter www.national.com/webpad oder auf der Website von QNX unter www.qnx.de erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /