Abo
  • Services:

E-Commerce: IBM bringt elektronische Brieftasche

Artikel veröffentlicht am ,

Schnell, einfach und sicher im Internet einkaufen - das soll jetzt mit der neuen elektronischen Geldbörse von IBM möglich werden. Das IBM Consumer Wallet wird in Kooperation mit MasterCard angeboten und kann von jedem Mastercard-Inhaber genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstitutes Jupiter Communications lassen knapp ein Drittel aller (potentiellen) Käufer im Online-Shop ihre Warenkörbe ungenuzt stehen: Nach Abschluss des Einkaufsbummels im Web steht die immer gleiche, aufwendige Zahlungsweise mittels Kreditkarte, bei der jedesmal Angaben zu Bezahlmodalitäten und der Kreditkartennummer fällig sind.

Das sogenannte IBM Consumer Wallet soll nun die Kreditkarte Webtauglich machen: Das Ausfüllen von elektronischen Formularen soll damit der Vergangenheit angehören.

Die wichtigen Informationen der persönlichen Kredikarte werden einmal in ein elektronisches Formular eingetragen und diese Infos in einem "Wallet"-Icon hinterlegt. Damit sind sie fest gespeichert - und das IBM Consumer Wallet kann sie für jeden Online-Einkauf aktivieren: Ein kurzer Klick genügt, und die Bezahl-Transaktion wird durchgeführt (Drag- und-Drop-Funktion).

IBM hat die sogenannte Pro Buyer Technology in das IBM Consumer Wallet integriert. Diese enthält ein Interface, das automatisch die Bezahlung nach dem höchsten Sicherheitsstandard durchführt, den der jeweilige Online- Händler unterstützt. Pro Buyer ist eine IBM-Entwicklung, die zu allen Sicherheitsstandards kompatibel ist, darunter auch SSL und SET.

Christoph Rau, IBM Vice President Software Central Europe, zu dem Produkt: "Bis jetzt mussten Online-Einkäufer beim Bezahlen mit zu vielen Hürden kämpfen. Das Ausfüllen der Online-Formulare dauert in der Regel mehrere Minuten. Die Folge: Eine steigende Zahl abgebrochener Online- Einkäufe."

Die Allianz mit MasterCard sorgt dafür, dass erstmals eine ECML-kompatible Brieftasche einer großen Zahl von Händlern und Konsumenten zur Verfügung stehen wird (ECML = Electronic Commerce Markup Language). ECML wird unter anderem unterstützt von America Online, American Express, Compaq, CyberCash, IBM, MasterCard, Microsoft, SETCo, Sun Microsystems, Transactor Networks, Trintech und nicht zuletzt Visa USA.

IBM bietet Banken und Finanzhäusern das IBM Consumer Wallet in der Version 2.1 in 24 Sprachen an.

"Die Kooperation mit IBM wurde speziell in Blickrichtung auf die MasterCard-Kunden hin gestaltet", sagt Art Kranzley, Senior Vice President Electronic Commerce and Emerging Technology bei MasterCard. Banken können ihre eigenen Wallets erstellen, sie für ihre Kunden personalisieren oder mit kundenspezifischer Bannerwerbung versehen.

MasterCard wird seinen Mitgliedsbanken und Partnerorganisationen eine eigene Version des Wallet zur Verfügung stellen. Darunter auch Europay International, so dass auch Nutzer der europäischen Eurocard-MasterCard das Consumer Wallet nutzen können.

Das MasterCard Wallet kann via Web unter www.mastercard.com geladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 1,29€
  3. 24,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /