Abo
  • IT-Karriere:

Deutschland muss Innovationsschwerpunkte setzen

Artikel veröffentlicht am ,

Die gesamte deutsche Industrie hat sich zum ersten Mal auf einen gemeinsamen Prioritätenkatalog für innovationspolitische Maßnahmen geeinigt, der von Prof. Klaus-Dieter Vöhringer, Vorsitzender des Ausschusses für Forschungs- und Technologiepolitik des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und Vorstandsmitglied der DaimlerChrysler AG, am Dienstag der Presse in Berlin vorgestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Im neuen BDI-Positionspapier "Innovationspolitik für Deutschland -Maßnahmen in zukunftsträchtigen Feldern", geht es um sechs Ziele:

  • führend auf dem Mobilitätssektor
  • entschlossen in die Informationsgesellschaft
  • vital durch gesündere Ernährung und moderne Medizin
  • konkurrenzfähig in der Energieversorgung
  • intelligent in der Produktion
  • mutig ins Unbekannte
Damit die Führung auf dem Mobilitätssektor ausgebaut werden kann, müsse Deutschland in moderne Verkehrswege investieren. Telematik, innovative Fahrzeugtechnik, leichtere Werkstoffe, neue Antriebstechnologien, optimierte Kraftstoffe, Fahrerassistenzsysteme und vieles mehr seien nötig.

Um die Informationsgesellschaft zu verwirklichen, müssten Softwareentwicklung, optische Technologien, Mikrosystemtechnik und vieles andere vorangetrieben werden. Das neue umfangreiche Aktionsprogramm der Bundesregierung unter dem Titel "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" weise hier insgesamt in die gleiche Richtung. Durch Mobilität und Information müsse Deutschland zu einem Knotenpunkt weltweiter Vernetzung werden, so der BDI in einer Presseerklärung.

Gesünderes, besseres und längeres Leben erfordere eine ausreichende und eine gesunde Ernährung ebenso wie eine moderne Medizin. Es gelte, eine leistungsfähige Grundlagenforschung zu sichern, Kompetenzen in interdisziplinären Grenzbereichen zu entwickeln, einen Förderschwerpunkt Kombinatorische Chemie zu etablieren und Kompetenznetzwerke aufzubauen, Regulierungen der Biotechnologie anwendungsfreundich zu novellieren, geistiges Eigentum zu schützen, die Gründungen von Biotechnologie-Unternehmen zu fördern.

Für die Sicherung der materiellen Lebensqualität werde eine effiziente Produktion selbst ebenso wie ihre enge Verzahnung mit Dienstleistungen benötigt. Es gehe um die Minimierung von Roh- und Werkstoffeinsatz, um die Entwicklung der Humanressourcen, das Management für flexible und effiziente Produktionsverfahren, um prozessintegrierte Energiespar- und Recyclingtechniken. Material- und Strahlenforschung, z.B. Laser und andere optische Verfahren, stießen auch hier auf unerfüllte Nachfrage. Schließlich gehe es um die Sicherstellung einer konkurrenzfähigen und zugleich umweltfreundlichen Energieversorgung.

Das BDI-Positionspapier sei allerdings keine Abschlusserklärung, so Vöhringer, sondern das Angebot zum "Trialog". Es solle der Startpunkt einer intensiven Diskussion der Wirtschaft mit Wissenschaft und Politik sein. Dabei müsse sich die strategische Diskussion vor allzu starken Vorgaben hüten. Sie könne lediglich Unternehmen und Forschungsinstituten Leitlinien an die Hand geben. Entscheidend bleibe der Wettbewerb um die besten Ideen. Dazu brauche Deutschland dringend eine von Autonomie getragene und auf den Wettbewerb ausgerichtete Forschungslandschaft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 3,99€
  3. 2,80€
  4. (-79%) 12,50€

Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /