Abo
  • IT-Karriere:

Soundblaster Live! Platinum - Veredeltes Gold

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Soundblaster Live! Karte
Neue Soundblaster Live! Karte
Creative Labs neueste Soundkarte der Soundblaster Live! Serie kommt nicht nur mit Software zum Erstellen von MP3-Audiodateien, sondern auch mit einer eigenen Frontblende, an die zusätzliche Audiogeräte einfach an der Vorderseite des Computers angeschlossen werden könne.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Zusätzlich zu den Anschlüssen direkt an der Karte, finden sich auf der Frontblende der Soundblaster Live! Platinum Anschlüsse für:

  • S/PDIF In (RCA/Koaxial))
  • S/PDIF Out (RCA/Koaxial)
  • Kopfhöreranschluss mit Lautstärkereglung
  • Kombiniertes Line In und Mikrofon In mit Verstärkern
  • MIDI In (Standard DIN)
  • MIDI Out (Standard DIN)

Hardwaretechnisch hat die Soundblaster Live! Platinum gegenüber dem bisherigen Spitzenmodell, der Soundblaster Live! Gold, außer der Frontblende übrigens nichts neues zu bieten, es steckt immer noch Creatives leistungsfähiger EMU10K1 Audioprozessor auf der Karte. Neben 64 Stimmen, Echtzeiteffekten, Creative Labs EAX 3D-Sound und ladbaren SoundFonts bietet die PCI-Karte 48 MIDI Kanäle mit 128 GM & GS-kompatiblen Instrumenten und 10 Drum Kits.

Der Preis der zumindest in den USA und Kanada ab sofort erhältlichen Soundblaster Live! Platinum beträgt 199 US-Dollar. Die brandneue Live!Ware 3.0 Software inkl. Treibern für Windows 95, 98 und NT 4.0 wird mitgeliefert. In Deutschland wird die Karte voraussichtlich ab Oktober zu einem Preis von 449,- DM verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /