Abo
  • Services:
Anzeige

IBM - Riesige Datenbanken und kleine Computer

Anzeige

Mit kleinsten Computern auf größte Datenbestaende zugreifen - diese Möglichkeit bietet DB2 Everywhere von IBM, die ab sofort verfügbar ist.

Das Programm verbindet die neuesten Generationen sogenannter "Smart Devices" wie Handheld- oder Palmtop-Computer mit dem Internet und mit den Servern großer Unternehmensnetzwerke. Die Software kann kostenlos über das Web bezogen werden.

Mit Hilfe von DB2 Everywhere können Personal Digital Assistants wie der 3Com Palmpilot auf DB2 Datenbanken zugreifen, auch wenn diese auf weit entfernten Servern installiert sind. E-Mail, Kalender, To-do-Listen oder Adressbücher sind durch die Verbindung mit IBM Mobile Connect, das den Zugriff und Datenaustausch mit Lotus Notes, Microsoft Exchange und sogenannten PIM-Anwendungen (Personal Information Management) erlaubt, ebenfalls aus der Ferne verfügbar.

IBM will zudem noch im Laufe dieses Jahres DB2 Everywhere zusammen mit der Satellite Forms Enterprise Edition des Kooperationspartners Puma Technology ausliefern. Dabei handelt es sich um ein Entwicklungssystem für DB2 Datenbanken auf Mobilrechnern.

DB2 Everywhere ist ein relationales DBMS (Database Management System) mit einer Kernelgröße von etwa 100 KByte. Es nutzt IBM Mobile Connect zur Synchronisation der Server- und der mobilen Daten.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. MIWE Michael Wenz GmbH, Arnstein
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 35,99€
  2. 12,99€
  3. 199€

Folgen Sie uns
       

  1. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  2. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  3. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  4. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  5. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  6. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  7. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  8. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  9. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  10. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    G-Tech | 14:48

  2. Bin vollauf positiv überrascht

    quisam2342 | 14:47

  3. Ende des XDA HDR+ Mods

    TC | 14:47

  4. Re: Gute Leistung bei wenig Arbeitsspeicher

    Gaius Baltar | 14:46

  5. Re: Interessant,

    Reverse | 14:45


  1. 14:31

  2. 14:16

  3. 14:00

  4. 12:56

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:21

  8. 11:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel