Abo
  • Services:

Web-Server in Spielkartengröße aus Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

Die Leunig GmbH stellt auf der Systems '99 in München ihren winzig kleinen Web-Server WebEmbed vor.

Stellenmarkt
  1. VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

In Halle B5, Stand 156, erläutert das Siegburger Unternehmen, wie WebEmbed kleine und große Maschinen mit dem Internet verbindet, beispielsweise um sie über größere Entfernungen zu überwachen, zu steuern oder zu warten.

WebEmbed (embedded, englisch für eingebettet) enthält die gesamte Technik, um einerseits Informationen von der Anlage einzuholen, in die es eingebaut oder an das es angeschlossen ist. Anderseits ist es in der Lage, diese Informationen über Netzwerkverbindungen, interne oder externe Modems sowie serielle Schnittstellen weiterzugeben.

Der Anwender ruft Statusinformationen zum Beispiel aus Telefonanlagen, Heizungssteuerungen, Gebäudeleitstellen, Prozesswarten, Messgeräten oder Druckmaschinen einfach über seinen Web-Browser ab. Wenn der Hersteller dieser Maschinen es vorsieht, ist auch die Steuerung über das Internet möglich. So könnte ein Anbieter von Telefonanlagen die Programmierung und Wartung der gesamten Anlage im Auftrag des Kunden über das Web vornehmen.

Zweifellos wird die Industrie das Internet in den nächsten Jahren stärker als universelles Kommunikationsmedium nutzen, denn das Internet kann mehr als nur bunte Bilder aus aller Welt auf den heimischen PC zu bringen.

WebEmbed lässt sich über das Netz konfigurieren und kann auf diesem Weg auch mit Software- Updates versorgt werden. Es verfügt über einen Passwortschutz und kann als zusätzliche Sicherung auch einen Rückruf durchführen (Call-Back).

Für die Steuerung sorgt ein Realtime-Betriebssystem, das auf 0,5 bis 2 MByte Flash-Memory für Programme, HTML-Dateien und andere Daten sowie die gleiche Menge batterie-gepuffertes CMOS-RAM zurückgreifen kann.

Alle Modelle sind mit einem integrierten analogen Modem mit Geschwindigkeiten von 14.400 Bit/s (V.32bis) und 28.800 Bit/s (V.34) oder einem steckbaren ISDN-Modul verfügbar.

Demnächst sind auch Wireless- und Powerline-Modems erhältlich. Alle Modems sind pinkompatibel und können nachgerüstet sowie ausgetauscht werden. WebEmbed ist in externen Gehäusen und als Einsteckmodul erhältlich. Die OEM- Version ist als Einbauplatine in der Größe 70 mal 90 Millimeter ausgeführt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /