Abo
  • Services:

Sony kündigt "unechten" MP3-Walkman an

Artikel veröffentlicht am ,

Zum 20-jährigen Jubiläum des Walkmans kündigte nun auch Sony überraschend einen portablen MP3-Player an, der sich nicht nur in seiner geringen Größe und technischen Features von der Konkurrenz abheben soll, sondern auch dadurch, dass er MP3-Dateien eigentlich gar nicht abspielen kann.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der neue volldigitale Walkman spielt Musik an Stelle von Flash-Cards direkt von einem Memory Stick ab, den es beim Erscheinen des Geräts auch in 32 und 64 MByte Kapazität geben soll. Während Microsofts MS-Audio-Format voraussichtlich direkt unterstützt wird, werden direkt im MP3-Format vorliegende Audiodaten in Sonys von der MiniDisc bekannten und mit Kopierschutzmechanismen versehenen ATRAC3-Format gewandelt und entweder per VAIO Notebook auf den Memory Stick oder über ILink (Firewire) direkt in den neuen Walkman bzw. den eingestecktem Memory Stick kopiert. Einen Firewire Anschluss haben bis jetzt jedoch die wenigsten PCs, mit Ausnahme von Sonys VAIO Notebooks...

Ein Grund für diese Vorgehensweise ist sicherlich Sonys eigenes Plattenlabel und die damit verbundene Mitgliedschaft in der RIAA und der SDMI, die seit langem einen Kreuzzug gegen das umsatzschädigende MP3-Format führen.

Der "Memory Stick Walkman" wird ab Dezember 1999 in Japan und ab Januar nächsten Jahres auch in den USA erhältlich sein. Der Preis beträgt mit 400 US-Dollar weit mehr als für Sonys aufnahmefähige MiniDisc-Geräte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /