Abo
  • Services:
Anzeige

BerliKomm ermöglicht Flatrates für die Hauptstadt

Anzeige

Mit dem Angebot der regionalen Telefongesellschaft BerliKomm, Ortsgespräche zwischen den Kunden kostenlos zu führen, schafft die Tochter der Berliner Wasserwerke die Möglichkeit, den Zeittakt bei Internetverbindungen abzustellen.

Einige Internet Provider wollen entsprechende Angebote in der Hauptstadt anbieten, darunter auch Flatrates zu durchaus interessanten Konditionen.

So bietet der Verein IN-Berlin , der die Nutzung von Computern und dem Internet im privaten Bereich fördern will, für knapp 245,- DM im Monat einen zeitlich unbeschränkten Internetzugang über BerliKomm an. Darin enthalten ist ein Gigabyte Datenvolumen. Jedes weitere schlägt mit knapp 100,- DM zu Buche. Hinzu kommen noch etwa 200,- DM als einmalige Einrichtungsgebühr, dafür erhält man aber einen festen, garantierten Einwahlport mit der Möglichkeit, sich vom Server zurückrufen zu lassen (Callback).

Wer nur 25 Stunden Internet braucht, bekommt diese für knapp 50,- DM im Monat zuzüglich einer einmaligen Anschlußgebühr von 50,- DM.

Dazu gibt es beliebig viele E-Mail-Adressen auf einer POP3-Mailbox durch eine eigene E-Mail-Subdomain, Platz für eine eigene Homepage mit CGI- und PHP3 Erweiterungen sowie Mail und News auch per UUCP. Allerdings ist der Zugang auf die private Nutzung beschränkt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  2. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  3. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  4. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  5. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  6. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  7. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  8. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  9. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  10. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Günstige Alternative?

    Andreas.Kreuz | 10:16

  2. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    ClausWARE | 10:15

  3. Re: AGesVG

    violator | 10:14

  4. Panono

    Kirschkuchen | 10:07

  5. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    Tuxgamer12 | 10:05


  1. 09:03

  2. 17:47

  3. 17:38

  4. 16:17

  5. 15:50

  6. 15:25

  7. 15:04

  8. 14:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel