Abo
  • Services:

BerliKomm ermöglicht Flatrates für die Hauptstadt

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Angebot der regionalen Telefongesellschaft BerliKomm, Ortsgespräche zwischen den Kunden kostenlos zu führen, schafft die Tochter der Berliner Wasserwerke die Möglichkeit, den Zeittakt bei Internetverbindungen abzustellen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns

Einige Internet Provider wollen entsprechende Angebote in der Hauptstadt anbieten, darunter auch Flatrates zu durchaus interessanten Konditionen.

So bietet der Verein IN-Berlin , der die Nutzung von Computern und dem Internet im privaten Bereich fördern will, für knapp 245,- DM im Monat einen zeitlich unbeschränkten Internetzugang über BerliKomm an. Darin enthalten ist ein Gigabyte Datenvolumen. Jedes weitere schlägt mit knapp 100,- DM zu Buche. Hinzu kommen noch etwa 200,- DM als einmalige Einrichtungsgebühr, dafür erhält man aber einen festen, garantierten Einwahlport mit der Möglichkeit, sich vom Server zurückrufen zu lassen (Callback).

Wer nur 25 Stunden Internet braucht, bekommt diese für knapp 50,- DM im Monat zuzüglich einer einmaligen Anschlußgebühr von 50,- DM.

Dazu gibt es beliebig viele E-Mail-Adressen auf einer POP3-Mailbox durch eine eigene E-Mail-Subdomain, Platz für eine eigene Homepage mit CGI- und PHP3 Erweiterungen sowie Mail und News auch per UUCP. Allerdings ist der Zugang auf die private Nutzung beschränkt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /