Abo
  • Services:

Kabelnetz soll deutlich mehr als 20 Milliarden DM kosten

Artikel veröffentlicht am ,

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte in ihrer Samstagsausgabe ein Interview mit Gerd Tenzer, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG, in dem er von reelen Chancen spricht, bei einem Teilverkauf des Kabelnetzes deutlich mehr als 20 Milliarden DM zu erzielen.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Des Weiteren solle das Netz nicht an einen bundesweiten Investor verkauft werden, um einen Wettbewerb unter den Betreibern entstehen zu lassen und den Regionalcharakter des Kabelnetzes aufrecht zu erhalten. Insgesamt sollten nicht mehr als 75 des TV-Kabelnetzes verkauft werden - die Telekom wolle auf jeden Fall einen Teil behalten.

Der Käufer könnte mit dem Kabelnetz der Telekom im Telefongesellschaft ernsthafte Konkurrenz machen, deshalb zahle der Interessent für diese technische Vision, gibt Tenzer unumwunden zu.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /