• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz soll deutlich mehr als 20 Milliarden DM kosten

Artikel veröffentlicht am ,

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte in ihrer Samstagsausgabe ein Interview mit Gerd Tenzer, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG, in dem er von reelen Chancen spricht, bei einem Teilverkauf des Kabelnetzes deutlich mehr als 20 Milliarden DM zu erzielen.

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Des Weiteren solle das Netz nicht an einen bundesweiten Investor verkauft werden, um einen Wettbewerb unter den Betreibern entstehen zu lassen und den Regionalcharakter des Kabelnetzes aufrecht zu erhalten. Insgesamt sollten nicht mehr als 75 des TV-Kabelnetzes verkauft werden - die Telekom wolle auf jeden Fall einen Teil behalten.

Der Käufer könnte mit dem Kabelnetz der Telekom im Telefongesellschaft ernsthafte Konkurrenz machen, deshalb zahle der Interessent für diese technische Vision, gibt Tenzer unumwunden zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...

Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /