Abo
  • Services:

Lexmarkt - gedruckte Dokumente mit Passwortschutz

Artikel veröffentlicht am ,

Niedriges Druckaufkommen und wirtschaftliche Überlegungen sind dafür verantwortlich, daß in vielen Fällen der Abteilungsdrucker den Arbeitsplatz ergänzt und unbeabsichtigt dafür sorgt, daß auch vertrauliche Dokumente von mehreren Anwendern gelesen werden können.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Solche Indiskretionen will nun der Dietzenbacher Druckerhersteller Lexmark mit den Optra T-Laserdruckeren beseitigen. Sie sind mit einer Pincode-Funktion ausgestattet, die nur nach Eingabe des richtigen Codes vertrauliche Dokumente ausdruckt.

Der T 610 ist mit einer Druckgeschwindigkeit von 15 Seiten pro Minute nach Herstellerangaben für den Einsatz an Arbeitsplätzen und Arbeitsgruppen mit geringem Druckaufwand konzipiert. Mit 19 Seiten pro Minute ist der T 612 etwas schneller - wer aber ein hohes Druckaufkommen hat, für den bietet Lexmark den T 614 mit 24 Druckseiten pro Minute. Das Spitzenmodell T 616 kommt auf immerhin 33 Seiten pro Minute.

Alle vier Drucker verfügen über Funktionen, die das Drucken sicherer werden lassen und mit dem optional erhältlichen "ImageQuick Web-SIMM" ist das Drucken von Webseiten auch ohne PC direkt über den Drucker möglich.

Durch die mitgelieferte Steuerungssoftware "MarkVision" und UPS (Universal Printer Support) können die Drucker im Netzwerk konfiguriert und verwaltet werden. Mit "OptraImage" lassen sich die Geräte ohne großen Aufwand um die Funktionen Scannen, Faxen und Kopieren erweitern.

Für die Verarbeitung von Texten, Zahlen und Grafiken kann der Anwender zwischen einer Auflösung von echten 1200 x 1200 dpi und 600 x 600 dpi wählen. Alle Optra T-Modelle haben das Umweltzeichen "Blauen Engel" erhalten.

Zahlreiche Feature wie Papierkassetten für mehr Papiervorrat und -ablage, Duplexdruck, Druck von schweren Papierqualitäten bis 300 g/m2 und Briefkuverts sollen das Leistungsspektrum abrunden.

Als Netzwerkversion ist die Optra T-Produktfamilie mit der Ethernet Karte 10/100 Base TX ausgestattet, wobei jedes Familienmitglied optional mit einem USB-Port ausgerüstet werden kann. Alle Modelle der Optra T-Familie sind ab sofort in einer Preisspanne von ca. 2.800,- DM netto für den Optra T-610 bis 6.300,- DM für den Optra T 616 verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 83,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /