Abo
  • IT-Karriere:

ELSA liefert Router für drahtlose Netzanbindung

Artikel veröffentlicht am ,

Lancom Wireless v. ELSA
Lancom Wireless v. ELSA
In diesen Tagen liefert ELSA erstmals den Router Lancom Wireless aus, der per Funk PCs mit dem Internet und anderen Netzwerken verbindet.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Die Lancom-Wireless-User können Anwendungen mit einer Datenrate bis zu 2 Mbit/s auf eine Entfernung von 300 Meter in freiem Gelände oder von 30 Metern innerhalb von Gebäuden betreiben. Die Unterstützung des IEEE 802.11-Standards garantiert darüber hinaus die Kompatibilität zu Geräten anderer Hersteller.

Ralf Koenzen, Geschäftsbereichsleiter Kommunikationssysteme von ELSA, sieht die Vorteile der drahtlosen Kommunikation so: "Bislang waren Netzwerke ausschließlich durch teure und häufig hinderliche Kabelverbindungen gekennzeichnet. Dank Lancom Wireless sind selbst Wände und Decken fortan für den Datenaustausch kein Hindernis mehr. Aufgrund der attraktiven Preisgestaltung ist diese Technik für private Anwender ebenso wie für kleinere Firmen erstmals bezahlbar. Der Trend zu flexiblen Arbeitsumgebungen und -gruppen gewinnt durch Wireless-Router entscheidend an Dynamik."

Das System basiert auf einer gemeinsam mit Siemens (Schweiz) entwickelten Funk-Technologie, die in Produkten beider Hersteller zum Einsatz kommt. Während Lancom Wireless für den Anschluß an bereits bestehende Netzwerke vorgesehen ist, bietet Siemens mit I-Gate eine Lösung an, um von drahtlos vernetzten Rechnern über einen ISDN-Router ins Internet zu gelangen.

In Deutschland ist Lancom Wireless im Fachhandel als LAN-Variante für 1.398,- DM und als ISDN-LAN-Version für 1.698,- DM erhältlich. Die Garantiezeit der Lancom-Wireless-Basis-Stationen beträgt 6 Jahre. Die Funknetzwerkkarten für den PC "ELSA Airlancer" kosten als PC-Card für die Ausstattung von Notebooks 498,- DM und als ISA-Karte für Desktop-PCs 598,- DM. Dabei kommt die ISA-Version mit einer Adapterkarte, die eine normale PC-Card aufnimmt, so das diese Version auch wahlweise für Notebooks verwendet werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 204,90€
  3. 199,90€
  4. 344,00€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /