Abo
  • Services:

Tonga machts: Domains für 100 Jahre

Artikel veröffentlicht am ,

Die im Südpazifik liegende Insel Tonga werden die meisten nicht kennen - doch unter Umständen ist man als Internetsurfer über den Exportschlager des nur knapp 110.000 Einwohner großen Königreiches gestolpert. Die to. Domains stammen aus dem Inselreich.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über experteer GmbH, Süddeutschland

Die US-Firma Tonic Domains - beauftragt mit der Vermarktung des virtuellen Schatzes - hat nun eine recht ungewöhnliche Rabattstaffel für die Registrierungsgebühren eingeführt. Wer seine .to Domain gleich für 100 Jahre im Voraus bezahlt, kommt mit 2500 US-Dollar davon.

Zum Vergleich: Eine einzelne .com Domain kostet für zwei Jahre 70 Dollar - eine deutsche .de Domain sogar 100 DM pro Jahr.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
      Wonder Workshop Cue im Test
      Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

      Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
      Ein Test von Alexander Merz


          •  /