Abo
  • Services:

Deutsche Post beteiligt sich an E-Stamp

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Post AG und die Deutsche Telekom AG beteiligen sich über die Töchter Deutsche Post International und und T-Venture mit insgesamt 5 Millionen US-Dollar an E-Stamp.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

E-Stamp bietet eine Internet-Portolösung an, die Kunden in die Lage versetzt, die Portogebühren direkt von ihrem Personal Computer zu begleichen, herunterzuladen und auszudrucken. Die erworbenen Frankiermarken können mit Standardlaser- oder Tintenstrahldruckern auf Umschläge, Etiketten oder Dokumente gedruckt werden. Im August 1999 erhielt man die Zulassung für die Internet-Portolösung vom U.S. Postal Service.

E-Stamp will sich mit dem neuen Kapital um Zulassungen auf internationalen Märkten bemühen und so die Distributionskanäle verbreitern. Robert H. Ewald, President und CEO von E-Stamp dazu: "Die Kapitalbeteiligungen durch die Deutsche Post International und T-Venture sind ein Zeichen für die potentielle internationale Attraktivität unseres Lösungsansatzes, und ich freue mich, die Deutsche Post International und T-Venture in unserer Investorengruppe willkommen heißen zu können."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /