IBM - Leichtes Gepäck für schwere Arbeit

Artikel veröffentlicht am ,

ThinkPad 240
ThinkPad 240
IBM steigt nach bereits dreijähriger Erfahrung in Japan und den Vereinigten Staaten nun auch in Deutschland in den Subnotebook-Markt ein. Der nur 25 mm dünne ThinkPad 240 ist trotz seines geringen Gewichts von nur 1,3 kg ein vollwertiges Notebook.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
Detailsuche

Der ThinkPad 240 bietet unter anderem eine Tastatur, die lediglich fünf Prozent kleiner ausfällt als die seiner großen Brüder und auch eine integrierte Handballenauflage bietet. Sämtliche Schnittstellen, etwa zur Einbindung in das Unternehmensnetzwerk, zum Anschluss eines Druckers oder eines Monitors sind bereits im Gerät integriert. Somit benötigt man keinen Port-Replikator.

Im Herzen des Geräts werkelt ein 300-MHz-Mobile Celeron-Prozessor von Intel, unterstützt von 64 MB SDRAM, aufrüstbar auf bis zu 192 MB, und einer 6,4-GB-Festplatte. Eine Grafikkarte mit 2 MByte VRAM und MPEG-1-Unterstützung speist das 10,4 Zoll-SVGA-TFT-Display. Zudem ist ein 56K-V.90-Modem integriert.

Zur mitgelieferten Software gehört neben dem Betriebssystem Windows 98 das Office-Paket Lotus Smart Suite Millenium, das Anti-Viren-Programm Norton AntiVirus und die Benutzeroberfläche Access ThinkPad. Die Software ConfigSafe stellt im Notfall die ursprüngliche Konfiguration des Gerätes wieder her.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das IBM ThinkPad 240 soll ab Ende September zum empfohlenen Verkaufspreis von 5199,- DM erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /