• IT-Karriere:
  • Services:

Suchmaschine "Google" startet durch

Artikel veröffentlicht am ,

Bequem und schnell suchen
Bequem und schnell suchen
Die bisher nicht sonderlich bekannte, aber sicherlich zu den Perlen im Netz gehörende Suchmaschine Google hat gestern den im letzten Jahr begonnenen Betatest beendet und wartet mit einem mächtigen Feature auf: "GoogleScout" zeigt zu jedem einzelnen Suchergebnis per Mausklick verwandte Links an, ohne dass erst eine neue Sucheingabe erfolgen muss.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Findet man beispielsweise bei einer Suche die Homepage einer Universität, so zeigt ein Klick auf die "GoogleScout"-Funktion die Homepages von weiteren Universitäten im gleichen Land oder mit gleichen Schwerpunkten an. Damit wird das Finden von relevanten Informationen deutlich erleichtert. Ein weiteres hilfreiches Feature ermöglicht die Einsicht von gefundenen Webseiten, selbst wenn diese auf gerade nicht zugänglichen Servern liegen, da Google einen eigenen Zwischenspeicher besitzt.

Die Technologie hinter Google wurde nach dreijähriger Forschung im Informatik-Fachbereich der Standford University in Hinblick auf das rasant wachsende Internet und immer größere Datenmengen entwickelt. Besonderes Augenmerk wurde auf eine möglichst einfache Benutzerführung gelegt, die in Verbindung mit der leistungsfähigen Suchtechnologie selbst unerfahrenen Anwendern schnell die gewünschten Ergebnisse liefern soll.

"Wir haben vor Jahren erkannt, dass existierende Suchmaschinen nicht in der Lage sein würden, mit dem massiven Wachstum des Internets mitzuhalten", erklärt Larry Page, einer der Gründer und Chief Executive Officer von Google. "Google liefert sehr gezielte und relevante Ergebnisse. Darüber hinaus bieten wir jedoch GoogleScout, ein revolutionäres Konzept um Gruppen von Informationsquellen im World Wide Web zu lokalisieren. GoogleScout hilft Anwendern, das Web schlauer, schneller und leichter zu durchsurfen."

Google bietet Unternehmen seine WebSearch Dienste per Co-Branding Web-weit oder begrenzt auf Unternehmenswebseiten an. Zu den bekanntesten Firmen, die derzeit auf die kommerziellen Dienste von Google zugreifen, gehören AOL's Netscape Netcenter und der Linux-Anbieter Red Hat Inc..

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /