Abo
  • Services:

TV-Einsteckkarten für den PC im Test bei Video

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich für den Kauf einer TV-Einsteckkarte für den PC interessiert, sollte sich vorher darüber im Klaren sein, für welche Anwendungsbereiche das Zusatzmodul benötigt wird, schreibt die renommierte Fachzeitschrift Video.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)

Aktuelle Modelle holen nicht nur Fernsehprogramme auf den Computer-Monitor, sondern bieten auch noch eine Reihe unterschiedlicher Zusatzfunktionen. So ersetzen manche TV- Karten eine komplette Multimedia-Grafikkarte, ein anderes Modell wird mit einer kompletten Video-Schnitt-Software ausgeliefert, und ein weiteres Produkt ist mit einem integrierten Dolby-Surround-Decoder ausgestattet.

Für welche Lösung letztlich auch die Entscheidung fällt: Der Test der Zeitschrift video in ihrer am Mittwoch erscheinenden Ausgabe zeigt anhand von vier neueren TV- Karten, dass der Käufer eine gute bis sehr gute Qualität erwarten können.

Die Bild- und Tonqualität hängt nach den Ergebnissen des "video"-Tests mehr von den eingesetzten PC- Komponenten (Monitor, Soundkarte, Lautsprecher) als von der Karte selbst ab.

Die höchste Punktzahl und die Gesamtnote "sehr gut" erreichte das Hauppauge WinTV Theater - mit einem Preis von 320 Mark zugleich die teuerste TV-Tuner-Karte im Test. Sie bietet die Möglichkeit, entsprechend codierte Filme durch Anschluss von fünf Surround-Boxen mit Raumklang wiederzugeben. Zur Ausstattung gehört ausserdem eine Fernbedienung und ein UKW-Radiotuner.

Allerdings ist die maximale Bildgröße bei der Hauppauge- Karte zu klein für hohe PC-Auflösungen. Platz zwei geht an die Studio PCTV Pro (230 Mark) von Pinnacle. Der Hersteller liefert dieses Modell mit einer Video-Schnitt-Software aus, und auch hier gehört ein UKW- Tuner mit zum Programm.

Auf den Rängen drei und vier stehen die mit einer DVD-Player- Software versehene ATI All-in- Wonder Pro 8 MB AGP (280 Mark) beziehungsweise das Modell Terra TV+PCI Stereo von Terramax (190 Mark). Letzteres hat ebenfalls ein einfaches Schnittprogramm und einen Radio- Tuner zu bieten.

Aber unabhängig davon, ob die TV-Karte zum platzsparenden Fernsehen, von einem multimedia-begeisterten Computer-Fan oder einfach nur neben der Arbeit am PC genutzt wird: Ein echtes TV-Gerät kann sie kaum ersetzen, so das Fazit von Video.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /