Abo
  • Services:

Neue Stromtarife: Internetangebote informieren

Artikel veröffentlicht am ,

Schon seit einiger Zeit kann der Verbraucher wählen, welcher Stromerzeuger ihm zukünftig die Rechnung schreiben soll - doch die Verwirrung um die unterschiedlichen Tarifmodelle ist ähnlich dem schon früher liberalisierten Telefonmarkt sehr groß.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Anfang August 1999 ist unter der Adresse www.stromtarife.de ein Stromtarif-Vergleichsrechner abrufbar, der jetzt stolz 1 Million Pageimpressions vermeldet. Außerdem hätten binnen sechs Wochen bereits 21.000 Abonnenten den 14-tägig erscheinenden Newsletter bestellt. Der Service bietet tagesaktuelle Nachrichten rund um den Strommarkt, zeigt Trends auf und gibt fachlich-fundierte Hintergrund- Informationen.

"Nach wie vor ist der Informationsbedarf der wechselwilligen Stromkunden sowohl im Privatstrombereich als auch im gewerblichen Sektor sehr hoch", sagt Dr. Norbert Allnoch, Leiter des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR).

In der Tarifdatenbank von Stromtarife.de sind derzeit bereits rund 400 Angebote von Stromversorgern für Privathaushalte gespeichert.

Ein neu eingebauter Service im Tarifrechner erleichtert jetzt die Suche nach dem richtigen Anbieter erheblich. Der Nutzer kann gezielt die Vertragslaufzeiten für die Erstbindung (z.B. 6 Monate) und die Kündigungsfristen (z.B. 1 Monat) voreinstellen, die er höchstens akzeptieren will.

Wer wissen möchte, woraus der jeweilige Anbieter seinen Strom erzeugt, kann sich im Energieträgermix darüber informieren, ob der grüne, gelbe oder rote Strom nun aus Atom-, Solar-, Kohle- oder Biostrom gewonnen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 12,49€
  3. (-60%) 7,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /