• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Schnellere K6-Mobilprozessoren

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Intel in der letzten Woche den bisher schnellsten Celeron für Mobilrechner vorgestellt hat, der mit 466 MHz getaktet ist, zieht AMD nun sowohl bei den mobilen K6-2- als auch bei den K6-III-Prozessoren nach. Während der mobile K6-III-P nun auch unterwegs mit 450 MHz für ansprechende Leistung sorgt, gibt es den preiswerteren und für Office-Anwendungen prädestinierten mobilen K6-2-P gleich in drei neuen Taktraten: 475, 450 und 433 MHz.

Stellenmarkt
  1. htp GmbH, Hannover
  2. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg

Der in 0,25 Mikron gefertigte und mit 450 MHz getaktete K6-III-P arbeitet mit einer Kernspannung von nur noch 2 Volt, der Energieverbrauch verbleibt damit, trotz der höheren Leistung, bei etwa 12 Watt. Alle neuen AMD-Mobil-Prozessoren unterstützen wie gewohnt einen 100 MHz Frontside Bus (FSB) und AMDs 3DNow! Multimedia-Erweiterung.

Der mobile AMD-K6-III-P/450MHz-Prozessor kostet in 1000er-Stückzahlen je 320 US-Dollar, die niedriger getakteten Modelle sind entsprechend im Preis gerutscht und liegen nun bei 283 US-Dollar (433 MHz) bzw. 246 US-Dollar (400 MHz). Der mobile AMD-K6-2-P/475MHz kostet in 1000er-Stückzahlen mit je 209 US-Dollar wesentlich weniger, bietet jedoch auch weniger Leistung. Der K6-2-P/450 MHz schlägt mit 183 US-Dollar und der K6-2-P/433 MHz mit 159 US-Dollar zu Buche, ebenfalls in 1000er-Stückzahlen.

Damit liegt AMD preislich jeweils wieder leicht unter den vergleichbaren Intel-Prozessoren, noch fehlt allerdings der Durchbruch und ein größerer Marktanteil im Notebook-Markt, um mit Intel annähernd mithalten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)

Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /