Abo
  • Services:

Fireball präsentiert themenbezogene Suchfunktion

Artikel veröffentlicht am ,

Die Suchmaschine Fireball bietet jetzt eine automatisch erstellte thematische Einteilung ihres Datenbestandes an und kombiniert so Informations-Management-Technologie mit dokumentarischem Expertenwissen, wodurch eine Suchhilfe mit 250 tagesaktuellen Rubriken und thematisch sortierten Fundstellen entstanden ist.

Stellenmarkt
  1. DG Verlag, Wiesbaden
  2. Dataport, Rostock

Im Gegensatz zu konventionellen Suchdiensten bietet Fireball jetzt ein thematisch strukturiertes Suchergebnis, dass durch die tägliche automatische Rubrizierung von über acht Millionen Einträgen in der Fireball-Datenbank ermöglicht wird. So sollen die User in der normalen Fireball-Suche jetzt zusätzlich zu den bisherigen Treffern auch Rubriken angezeigt bekommen, in denen relevante Fundstellen thematisch geordnet sind.

Durch Klick auf die jeweiligen Rubriken erhalte man eine stark reduzierte Auswahl relevanter Dokumente, die sich bei Bedarf durch die Eingabe zusätzlicher Suchwörter noch weiter einschränken lässt. Statt endloser unsortierter Linklisten will Fireball so in der Lage sein, präzise und eindeutige Fundstellen liefern.

Im Gegensatz zur allgemeinen Fireball-Suche ist die Recherche innerhalb der Rubriken auf eine Auswahl von rund 200.000 Web-Seiten beschränkt, die von der Fireball-Software als besonders relevant klassifiziert wurden.

Hans Wachtel, Geschäftsführer von G+J Electronic Media Service GmbH, der Betreiberin von Fireball: "Mit dem Relaunch von Fireball antworten wir innovativ und richtungsweisend auf die Qualitätsdiskussion unter den Suchmaschinen."

Die neuen Fireball-Suchfunktionen wurden von den Internet-Startups Ideare S.R.L. und Infonie GmbH entwickelt und mit Mitteln der Europäischen Union gefördert.

Kommentar:
Der Ansatz, Suchergebnisse zu strukturieren erscheint in Anbetracht der meist unbrauchbaren Trefferlisten zwar sinnvoll, kann offenbar aber von einer Software nur unzureichend erfüllt werden. Zudem verliert man innerhalb der Fireball-Rubriken zu oft den Überblick, nach einer sinnvollen Ordnung der Einträge sucht man vergebens.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /