Connect: Handy des Jahres kommt von Nokia

Artikel veröffentlicht am ,

Handys von Nokia stehen derzeit in der Gunst der deutschen Käufer einsam an der Spitze - das zeigen zumindest die Ergebnisse einer Leserbefragung der Zeitschrift Connect.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

In der mit 16.100 Teilnehmern recht großen Umfrage zu Telekommunikations- Geräten belegt der finnische Hersteller in allen vier Mobilfunk-Kategorien jeweils Platz 1. Dualband- Handy des Jahres ist nach der Lesermeinung das Nokia 6150. Als D-Netz-Handy des Jahres kürten die Leser das Nokia 6110, E-Netz-Handy des Jahres wurde das Nokia 6130, und zum Sieger in der Kategorie Internet-Handys mit WAP- Browser kürten die Umfrage-Teilnehmer das Nokia 7110.

Besonders beliebt sind offenbar auch die Geräte der Deutsche Telekom, die unter anderem mit ISDN-Anlagen, Telefonen und Faxgeräten in sechs von 24 Kategorien das Produkt des Jahres stellt. Platz 2 der Gesamtwertung teilen sich Nokia und der ISDN- Spezialist AVM. Siemens, der Gesamtsieger des Vorjahres, findet sich diesmal auf Platz 4 wieder.

Bei den komfortablen DECT-Schnurlostelefonen siegt das Siemens Gigaset 2011 pocket, gefolgt vom Telekom Sinus 44 Komfort und dem Siemens-Schwestermodell Gigaset 2010. Das beste Normalpapier-Faxgerät ist nach Ansicht der Befragten das Modell Fax 910 von Brother, Platz 2 geht an Canon für das L-300, Bronze bekommt das Modell Fax 8050, ebenfalls von Brother.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Modem Nummer 1 ist in diesem Jahr das Mikrolink 56k Pro von ELSA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeiten bei SAP
Nur die Gassi-App geht grad nicht

SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
Von Elke Wittich

Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
Artikel
  1. Nano-Chip: Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper
    Nano-Chip
    Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper

    Hautgewebe in Blutgefäße umwandeln? Ein Forschungsteam hat dafür einen Nano-Chip entwickelt. Bald könnte er am Menschen getestet werden.

  2. SpaceX: Das Starship für den Mars soll gebaut werden
    SpaceX
    Das Starship für den Mars soll gebaut werden

    Elon Musk hat via Twitter den Bau seines Mars-Starships angekündigt. Dazu schreibt der SpaceX-Gründer, dass es endlich Realität werden soll.

  3. Elektroauto: Autobauer Uniti schon vor Auslieferung vor dem Ende
    Elektroauto
    Autobauer Uniti schon vor Auslieferung vor dem Ende

    Das schwedische Unternehmen Uniti steht kurz vor der Insolvenz. Aus dem geplanten Elektroauto für 15.000 Euro wird wohl nichts werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /