• IT-Karriere:
  • Services:

Bosch: Verkauf des Telekommunikations-Bereichs?

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stuttgarter Bosch-Konzern, wegen seiner schwäbisch-konservativen Geschäftspolitik in der deutschen Industrie oft als schlafender Riese verspottet, will erstmals einen kompletten Geschäftsbereich abstoßen - die Telekommunikation. Das berichtet der Spiegel in der aktuellen Ausgabe.

Stellenmarkt
  1. glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG, Bad Driburg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Um die Abhängigkeit von Autokonzernen wie Daimler, BMW oder VW zu verringern, hatte der größte europäische Pkw-Zulieferer (50 Milliarden Mark Umsatz, 189000 Beschäftigte) seit Ende der siebziger Jahre im großen Stil Firmen in der Nachrichten- und Kommunikationstechnik aufgekauft, darunter die ehemaligen AEG-Telefontöchter ANT und Telenorma. Doch das Geschäft mit Handys, Telefonanlagen oder Breitband-Netzen erwies sich für die Stuttgarter bislang als Flop: Der Geschäftsbereich (5 Milliarden Mark Umsatz, 18700 Beschäftigte) brachte in den vergangenen Jahren nur Verluste ein.

Derzeit verhandeln die Bosch-Manager mit Kaufinteressenten für ihre Kommunikationssparte, schreibt der Spiegel. Das Geschäft mit Telefonnetzen soll eine Tochter des britischen Mischkonzerns GEC übernehmen, um die Handy-Produktion in einer Fabrik bei Aalborg in Dänemark bemüht sich der Siemens-Konzern, an der TV-Kabelsparte ist die Deutsche Bank interessiert.

Die Frankfurter kämpfen zur Zeit um den Zuschlag für das TV-Kabelnetz der Telekom. Mit dem Bosch-Breitband-Ableger könnte die Deutsche Bank ihr Angebot abrunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /