ATI endlich unter ATI.COM erreichbar

Artikel veröffentlicht am ,

Statt atitech.com nun ati.com
Statt atitech.com nun ati.com
Nachdem Grafikkartenhersteller ATI Technologies seit langem unter der etwas unpraktischen Webadresse www.atitech.com im Internet Informationen und Support zu seinen Produkten anbot, hat ATI nun endlich unter der wesentlich intuitiveren Domain www.ati.com eine neue Webheimat. Die ati.com-Adresse war zuvor von einer US-basierten Webseite registriert worden.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Skalierbare Datenbanksysteme II
    Universität Passau, Passau
  2. Head of Product Softwaresolution therapie (m/w/d)
    MediFox GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Die neue, intuitive Webadresse ist ein wichtiger Faktor für ATIs weltweites Marketing-Programm, in dem Webmarketing zunehmend eine zentrale Rolle spielt. Die komplett überarbeitete und nun wesentlich ansprechendere ATI-Seite bietet rund um die Uhr Informationen, Services, Produkte und interaktive Wettbewerbe in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch.

ATI Technologies Inc. wurde 1985 gegründet und ist weltweit einer der führenden Anbieter von 3D Grafik- und Multimediatechnologien. Mit weltweit über 1600 Mitarbeitern (Hauptsitz in Toronto) erzielte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. August 1998 endete, einen Umsatz von 1,27 Mrd. DM. ATI entwickelt und fertigt eine breit gefächerte Produktpalette von 2D-, 3D-, Grafik-, Video- und Multimedia-Beschleuniger-Karten sowie Grafikkomponenten für PCs. ATIs Europazentrale hat den Sitz in München und Niederlassungen in Paris, London und Madrid. Seit Juli 1996 unterhält ATI ein Logistik- und Support Center in Irland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /