Abo
  • Services:

Leonardo Express 1.5 für Windows angekündigt

Artikel veröffentlicht am ,

Hermstedt will mit einer neuen Version der ISDN-Software Leonardo Express einen Standard für Datenübertragung via ISDN unter Windows 95/98 und NT setzen, nachdem der Leonardo-Filetransfer dank der hohen Macintosh-Verbreitung bei Agenturen und Grafikstudios seit langem zum Standard gehört. Die Version 1.5 ermöglicht Mehrfachsitzungen, bietet Multiprotokoll-Unterstützung, eine adaptive Datenkompression und Cross-Platform-Fähigkeiten.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover

Leonardo Express 1.5 für Windows unterstützt Euro File Transfer, Leonardo Pro sowie Easy Transfer Protokolle und gestattet mehrere parallele ISDN-Verbindungen mit unterschiedlichen Partnern. Der Anwender kann gleichzeitig Verbindungen im Senden-, Empfangen- und Naviationsmodus betreiben und dabei auch unterschiedliche Protokolle verwenden.

Die Software verfügt über eine Windows-konforme Benutzeroberfläche mit integriertem Telefonverzeichnis. Die eingebaute Kompression bzw. Dekompression des Leonardo Pro Protokolls passt sich laut Hermstedt während einer Übertragung dynamisch an. So sollen gerade im Office-Bereich Kosten und Zeitaufwand bei der Datenübertragung drastisch verringert werden können, vorausgesetzt alle Teilnehmer setzen die gleiche Software unter Windows bzw. Macintosh ein. Leonardo Express für Windows ist voll mit Leonardo Express und Grand Central Pro auf dem Macintosh, sowie Leonardo Da Windows kompatibel.

Die Software unterstützt ISDN-Adapter von Hermstedt, CAPI-kompatible Karten anderer Hersteller sowie den neuen virtuellen CAPI-Server von Leoshare für Windows. Mit den ISDN-Adaptern von Hermstedt sind außerdem Kanalbündelung für Übertragungsraten bis zu 256 kbit/s unkomprimiert sowie die automatische Protokollerkennung bei eingehenden Anrufen möglich.

Leonardo Express 1.5 für Windows ist ab Ende Oktober erhältlich und ersetzt den Vorgänger sowie Leonardo Da Windows. Es wird im Paket der Leonardo-Karten von Hermstedt für Windows enthalten sein und als Retail-Paket von Hermstedt-Resellern sowie im eShop von Hermstedt angeboten. Der empfohlene Verkaufspreis wird bei etwa 298,- DM liegen. Ein Upgrade für Leonardo Da Windows Nutzer ist möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /