• IT-Karriere:
  • Services:

Handspring präsentiert PDA namens Visor

Artikel veröffentlicht am ,

Visor - PDA mit PalmOS
Visor - PDA mit PalmOS
Wie bereits in der letzten Woche durchgesickert war, präsentierte Handspring mit dem Visor heute einen preiswerten PDA auf Basis des PalmOS.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Fulda
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main

Das Unternehmen der Palm Entwickler, Donna Dubinsky, Jeff Hawkins und Ed Colligan bietet mit dem Visor einen PalmOS kompatiblen und vor allem erweiterbaren PDA ab 149 US-Dollar. Die Deluxe Version im Lederetui kommt mit USB-Cradle und 8 MByte RAM für 249 US-Dollar.

Allen Visor-Modellen gemein ist die Möglichkeit über den "Springboard Expansion Slot" den PDA zu erweitern. Damit lassen sich den PDAs GPS- oder GSM-Funktionen hinzufügen. Zudem liefert Handspring neben der Windows-Software auch gleich Mac-Software mit. Darüberhinaus besitzen die Geräte eine Infrarot-Schnittstelle sowie eine eingebautes Mikrofon.

Als Springboard-Module liefert Handspring bisher ein Modem-Modul, ein Backup-Modul, ein 8 MByte Flash-Modul sowie das Tiger Woods PGA Tour Golf Modul, das das gleichnamige Spiel von Electronic-Arts auf den Visor bringt, ohne Speicherplatz zu verbrauchen.

Ab Oktober will man den Visor und Visor Deluxe, letzteren gibt es übrigens in fünf verschiedenen Farben, über die eigene Webseite vertreiben. Im November folgt dann auch der kleinste in der Reihe, der Visor Solo. Im Jahr 2000 will man die beiden größeren Versionen auch über den Fachhandel anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /