Abo
  • Services:

Neues von Wacom: Graphire Maus- & Pen-Set

Artikel veröffentlicht am ,

Graphire Maus- und Pen-Set
Graphire Maus- und Pen-Set
Der Grafiktabletthersteller Wacom präsentiert mit dem Graphire Maus- & Pen-Set ein Mousepad-großes Tablett mit einem kabel- und batterielosen, drucksensitiven Stift sowie einer kabel- und batterielosen, hochauflösenden und kugellosen Maus.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Das Graphire Maus- & Pen-Set richtet sich laut Wacom an alle, die für bestimmte Applikationen eine hochleistungsfähige Maus benötigen, aber dennoch nicht auf die absolute Positionierung des Stiftes verzichten wollen, um beispielsweise Anmerkungen in ein Dokument zu schreiben oder durch Computerspiele schnell und exakt zu navigieren. Ebenso interessant soll das Graphire Maus- & Pen-Set für diejenigen sein, die in erster Linie einen druck-sensitiven Stift für Grafikanwendungen benötigen, aber bei anderen Aufgaben, wie zum Beispiel beim Navigieren im Web, lieber mit einer Maus arbeiten.

Sowohl Maus als auch Stift (512 Druckstufen) sind gemäß dem Prinzip von Wacom kabel- und batterielos und arbeiten beide auf dem DIN A6 großen Tablett. Die Graphire Ein-gabegeräte werden dabei vom Tablett mit Strom versorgt und nutzen dazu Wacoms elektromagnetische Resonanz-Technologie. Die Eingabegeräte werden anhand eines Signals (elektromagnetische Wellen) auf der Tablettoberfläche lokalisiert. Druck, Position und andere Informationen werden so über das Tablett an den Computer gesendet.

Das Tablett arbeitet mit einer Auflösung von 1.000 dpi und ist mit einer transparenten Folie ausgestattet, unter die man Vorlagen wie Fotos und Zeichnungen zum präzisen Durchpausen und Nachzeichnen legen kann. Außerdem liefert Wacom einen Stifthalter mit, der sich wahlweise an das Tablett klemmen lässt oder daneben gestellt werden kann. Das Graphire-Tablett ist symmetrisch designed und erlaubt laut Wacom sowohl Rechts- als auch Linkshändern ein bequemes Arbeiten.

Das Graphire Maus- & Pen-Set ist als USB-Version für PowerPCs und Windows 98 / 2000 oder mit seriellem Anschluss für Windows 9x und NT 4.0 Rechner ab Oktober 1999 zu einem Preis von 199,- DM lieferbar. Mit im Paket befinden sich vier Software-Pakete: MetaCreations Painter Classic (Grafikprogramm für PC und Mac), Wacom PenTools (für PC und Mac), Paragraphs PenOffice SE (Handschriftenerkennung für PC) und Cyber-SIGN (Bildschirmschoner mit handgeschriebenem Passwort für PC).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /